Derbysieg

Derbysieg

Derbysieg und auch am 2. Advent ein Sieg für Budissa Derbysiege sind schön, sang das Team von...

Morgen um 19 Uhr beginnt die Rückrunde

Morgen um 19 Uhr beginnt die Rückrunde

Für Budissa Bautzen ist die Hinrunde der Saison 2017/2018 beendet. Mit 21 erspielten Punkten ist...

Nichts zu holen in Berlin

Nichts zu holen in Berlin

Über den Nachholer in Berlin bei Viktoria ist schnell berichtet. Viktoria Berlin entscheidet das...

3 Punkte am ersten Advent

3 Punkte am ersten Advent

Wer am heutigen Nachmittag die Müllerwiese schon vor dem Abpfiff verlassen hat, hat auf alle...

Aufsteiger stellt sich in Bautzen vor

Aufsteiger stellt sich in Bautzen vor

VSG Altglienicke heißt ausgesprochen Volkssportgemeinschaft Altglienicke. Der Vereinssitz liegt...

  • Derbysieg

    Derbysieg

    Samstag, 09. Dezember 2017 11:10
  • Morgen um 19 Uhr beginnt die Rückrunde

    Morgen um 19 Uhr beginnt die Rückrunde

    Donnerstag, 07. Dezember 2017 16:28
  • Nichts zu holen in Berlin

    Nichts zu holen in Berlin

    Mittwoch, 06. Dezember 2017 09:48
  • 3 Punkte am ersten Advent

    3 Punkte am ersten Advent

    Samstag, 02. Dezember 2017 21:31
  • Aufsteiger stellt sich in Bautzen vor

    Aufsteiger stellt sich in Bautzen vor

    Donnerstag, 30. November 2017 09:57

Unsere Hauptsponsoren und Co - Sponsoren und alle Mitglieder des Budissas - Förderkreises

Fanartikel

 

etix100px

Hallenturniere

2017/2018

Humboldthain

Vorstellung Humboldthain

Termine

Termine

vCard

Administration

Besucherzähler

Heute236
Gestern403
Woche236
Monat9800
Insgesamt2756110

Aktuell sind 55 Gäste und keine Mitglieder online



Fußball bei FSV Budissa Bautzen

Es geht wieder einmal Richtung Berlin

Den Weg zu den Stadien dieser Regionalliga die in Berlin liegen, kennt unser Navi bereits im Schlaf bzw. Offlinemodus. Auch am kommenden Wochenende geht es wieder nach Berlin.
Unser Gastgeber ist dieses Mal der FC Viktoria 1889 Berlin, den es so erst seit dem 1. Juli 2013 gibt. Der jetzige Verein entstand aus einer Fusion zwischen dem BFC Viktoria 1889 und dem LFC Berlin. Erstgenannter ist auch hauptsächlicher Namensgeber des neuen Vereins. Die Fusion 2013 war bereits der zweite dann jedoch erfolgreiche Versuch, 2002 war eine angestrebte Fusion noch gescheitert. Bemerkenswert an unserem Gegner ist auf jeden Fall der Fakt, dass er mit sage und schreibe 1.600 Mitgliedern in über 60 Mannschaften die größte aktive Fußballabteilung ganz Deutschlands vorhält. Neben vielen Jugendmannschaften gibt es ein Frauenteam in der Regionalliga und auch eine Blindenfußballmannschaft ist beim FC Viktoria zu finden.
Im laufenden Wettbewerb belegt Viktoria den 7. Tabellenplatz und kann auf 21 Punkte verweisen. Das sind aber gerade einmal drei Zähler mehr als unsere Budissen auf dem 14. Platz ihr eigen nennen dürfen. Daran ist zu sehen, wie eng es in der Regionalliga derzeit zugeht. Doch machen wir uns nichts vor, auch wenn nur diese drei Punkte zwischen unserem Gegner und uns liegen, ist die Rollenverteilung wohl jedem klar. Viktoria ist der klare und unumstrittene Favorit in dieser Partie. Wohl auch deshalb, weil unsere Gastgeber ganze 28 Tore erzielen konnten, wir waren bisher 11 Mal erfolgreich. Wir müssen also zusehen, dass wir schleunigst unsere Spieler auf das gegnerische Tor justiert bekommen, um wieder Tore im Punktspielbetrieb zu erzielen. Dass wir dazu durchaus in der Lage sind, haben die letzten Spiele gezeigt, gerade auch das in Leipzig im Pokal gegen Lok. Interessant sind dabei auch die Heim- bzw. Auswärtstabellen. Nimmt man  nur die Heimtabelle zur Ansicht, steht Viktoria auf dem 14. Tabellenplatz, in der Auswärtstabelle stehen unsere Budissen ebenso auf dem 14. Platz. Soll heißen, Viktoria ist auswärts stärker als auf eigenem Rasen. Die Erinnerungen an letzte Saison sind für uns nicht so gut, da mussten wir mit 1:2 und 1:3 zweimal gegen Viktoria den Kürzeren ziehen.
Wir werden auch wieder auf einen alten Bekannten treffen. Chris Reher spielt bei Viktoria und geht für die Himmelblauen auf Torejagd. Wir erinnern uns noch zu gut an seine Qualitäten, als er in den Farben der Budissen uns mit so manch wichtigem Treffer beglückte. Unsere Abwehrreihe wird mit einer geschlossenen Teamleistung  dafür sorgen, dass Chris Reher und seine Kollegen nicht zur Entfaltung kommen. Zudem sind wir davon überzeugt, dass auch nach vorn etwas gehen wird.
Die Mannschaft freut sich auch in diesem Spiel, wenn sie von den Rängen mit ordentlich Krawall und Anfeuerung unterstützt wird. Dass unsere Fans das richtig gut drauf haben, konnten sie bereits mehrfach unter Beweis stellen und werden dies auch am Samstag in Berlin tun.
Auf geht’s, wir wollen und werden nicht mit leeren Händen Richtung Heimat fahren!