Fanartikel

 

etix100px

Termine

Termine

vCard

Besucherzähler

Heute300
Gestern689
Woche989
Monat16067
Insgesamt2681834

Aktuell sind 80 Gäste und keine Mitglieder online

1. C-Jugend Spielberichte

1. C-Junioren

Landesliga C-Junioren


23.04.2014, Landesliga C-Junioren, Chemnitzer FC 2. - FSV Budissa Bautzen  2:1

Wieder, Sonntags zeitig Aufstehen. Wieder weite Anfahrt. Heute ging es zum nächsten Auswärtsspiel nach Chemnitz in den Neubauernweg zum Nachwuchsleistungszentrum des Chemnitzer FC. Beim Blick im Kabinengang auf die ausgehängten Begegnungen und Tabellenplätze über alle Nachwuchsmannschaften des Gastgebers sah man schon, das hier eine erfolgreiche Arbeit geleistet wird. Kompliment dafür!
Entsprechend war auch die Vorbereitung in der Kabine und viel Motivation und Vertrauen in die eigene Leistung war mit in der Ansprache vorhanden. Ein großes Danke für die Unterstützung an Paul K. und Lucas C.. Die Budissen gingen sofort mit viel Energie und Selbstvertrauen in die Partie und auch einer gewissen Unbekümmertheit gegen den derzeitigem Tabellenzweiten. Gutes Stellungsspiel im Abwehrverhalten gegen die schnelle Offensive der Hausherren und ein gleichzeitiges druckvolles Spiel nach vorn der Budissen, drängten den Gegner immer wieder für längere Zeit in seine eigene Hälfte. Der Lohn war das 0:1 von Kevin N. in der 12. Minute. Das Spiel der Budissen wurde präsenter, doch leider wurde in dieser Spielphase verpasst, den sogenannten "Deckel" drauf zumachen. Der Gegner konnte mit schnellen Angriffen Nadelstiche setzen und es gelang ihm die Abwehr zu überspielen. Eine dieser Situationen war die Ursache für den Ausgleich des Gastgebers durch einen Foulelfmeter in der 19. Minute. Hier war das Abwehrverhalten sehr ungeschickt. Leider kam es immer mehr zu nicht nachvollziehbaren Entscheidungen des Schiedsrichters, was Fouls, entstanden aus einem Zweikampf, betrifft. Es immer für ein Trainergespann schwer, diese sehr unterschiedlichen Auslegungen des Schiedsrichters einem jungen Fussballer zu erklären. Denn der sogenannte Siegtreffer wurde wieder durch einen Foulelfmeter durch den Gastgeber erzielt. Aber das ist natürlich nicht der Grund, ein Spiel aus der Hand zu geben. Die Budissen haben über weite Strecken das Spiel bestimmt, aber sich leider nicht belohnt. Gerade die Chancenverwertung muss noch deutlich verbessert werden. Trotzdem hatte die Mannschaft eine gute Leistung gegen eine technisch sehr agile junge Chemnitzer Mannschaft abgeliefert und kann wieder mit dem dementsprechenden Selbstvertrauen zum nächsten Auswärtsspiel nach Aue am Freitag fahren.


FSV Budissa Bautzen – SSV Markranstädt    1:0

Heute war das nächste Heimspiel, diesmal aber nicht direkt zu Hause sondern im Stadion  Müllerwiese, auf dem Kunstrasenplatz. Zu Gast waren die Kicker aus Markranstädt. Die Budissen waren im Gegensatz zum Spiel in der Hinrunde stark ersatzgeschwächt. Viele krankheitsbedingte und verletzungsbedingte Ausfälle waren zu verkraften. Deshalb gilt ein großer Dank an Laurin H. und Kevin N., die die Mannschaft hervorragend unterstützt haben. Das diese Partie ein Herausforderung wird, war den Budissen klar, aber man hatte genug Selbstvertrauen aus dem gewonnenen letzten Auswärtsspiel. Die Budissen waren von Anfang an bemüht das Spiel zu bestimmen und immer spielerisch eine Lösung zu finden. Die Gäste versuchten mit ihren Mitteln, robusten Zweikampf und aggressives Pressing die Budissen unter Druck zu setzen. Damit wurde beim Gastgeber streckenweise Nervosität erzeugt, doch diese Mannschaft war überzeugt von sich und man half sich gegenseitig. Mit einem 0:0 ging es in die Pause. Das Trainergespann war in der Pause bemüht, Lockerheit und aber auch Geduld in die Mannschaft zu bringen. Die Budissen machten in Hälfte zwei mit Elan weiter und erarbeiteten sich weiterhin Chancen und wurden mit dem 1:0 von Ben in der 50. Minute endlich belohnt. Nun galt es den Sack zu zu machen, aber es war nicht so einfach. Denn die Gäste wollten auch etwas mit nach Hause nehmen und erspielten sich auch immer mehr Chancen. Doch die Budissen hielten ihre Konzentration bei und konnten dieses 1:0 nach Haus bringen.