3. Runde des Sachsenpokals:
HFC Colditz – FSV Budissa Bautzen

Mit einem 1:2-Erfolg nach der Verlängerung konnten unsere „Spree-Budissen“ den Einzug ins Achtelfinale des Pokals feiern.

Am gestrigen Sonntagnachmittag stand für die 1. Männermannschaft die dritte Runde des Sachsenpokals auf dem Programm. Mit dem HFC Colditz hatte man einen guten Vertreter der Landesklasse Mitte vor der Brust, die aktuell ihre Liga anführen.

Für unsere „Spree-Budissen“ ging es erneut stark geschwächt nach Colditz, so waren zwei A-Jugendspieler im Aufgebot von Stefan Richter. Zu Beginn des Spiels versuchten die Männer sofort das Spiel zu kontrollieren und spielten sich einige Male gefährlich vor das Tor der Gastgeber, aber der letzte Pass oder die letzte Überlegenheit fehlte. So ging es folgerichtig mit einem 0:0 in die Pause. Die zweite Hälfte sollte dann aber aufregender werden. Bereits in der 48. Spielminute gingen die „Spree-Budissen“ in Führung. Lukas Hanisch bekam an der Mittellinie den Ball und dribbelte ohne wirkliche Gegenwehr in den Sechzehner, wo er dann auch zum Abschluss kam und zur 0:1-Führung einnetzte. In der 56. Spielminute glichen die Colditzer aber aus. Nach einem Freistoß köpfte der großgewachsene Stürmer Nicolai Goll den Ball völlig freistehend ins Tor. Danach wurde die Partie rassiger und das Spiel wurde durch viele Fouls und Einwürfe zerfahren. Die Gastgeber kämpften sich nun noch mehr in die Partie und kamen einige Male durch Standards und lange Einwürfe gefährlich vor das Tor, aber der Ball wurde letztendlich immer in letzter Not geklärt. So ging es in die Verlängerung. Nach einem harten Einsteigen an Julien Hentsch sahen die Gastgeber in der 93. Spielminute die gelb-rote Karte. In der 120. Spielminute fiel dann die Entscheidung. Nach einer Flanke vom U19-Spieler Levin Launer köpfte Moritz Noack den Ball zum 1:2 in die Maschen. Danach pfiff Schiedsrichter Martin Wadewitz das Spiel ab.

Ein schweres Spiel, was vorher zu erwarten war, mit dem besseren Ende für unsere „Spree-Budissen“, die nun in das Achtelfinale einziehen. Der Pokal hat wirklich seine eigenen Gesetze. Am 8. Oktober wird dann die Achtelfinalrunde in Chemnitz im Anschluss des SFV-Verbandstages ausgelost. Die Partien sind für den 16. bzw. 19./20. November vorgesehen.

Am kommenden Wochenende findet dann das Derby gegen den Bischofswerdaer FV 08 statt. Zeitgleich findet das erste, stilechte Oktoberfest auf der Müllerwiese statt. Karten können noch auf ETIX erworben werden.

HFC Colditz: Christoph Heinitz – Nick Morgenstern, Hannes Leonhardt, Kevin Ruppelt, Pierre Eiselt (69. Tom Reißig) – Kevin Ruppelt (96. Nico Hannover), Marcel Wagner, Jonas Walther (80. Felix Käseberg), Paul Körner – Max Demmler (116. Daniel Granados Silva), Nicolai Goll

Trainer: Frank Richter

FSV Budissa Bautzen: Mikolaj Gorzelanski – Moritz Noack, Michal Brandl, Jannik Käppler, Max Rülicke – Kay Weska – Jim Geisler (61. Levin Launer), Julien Hentsch, Drilon Halilaj, Lukas Hanisch – Tommy McArthy Sanderson (104. Robin-Bernd Plaul)

Trainer: Stefan Richter

Schiedsrichter: Martin Wadewitz, Jakob Reiche, Daniel Kresin

  • 0:1 Lukas Hanisch (48. Spielminute)
  • 1:1 Nicolai Goll (56. Spielminute)
  • 1:2 Moritz Noack (120. Spielminute)