Fußball bei FSV Budissa Bautzen

Unnötige Niederlage

Erstellt am Sonntag, 20. Oktober 2019 13:20

Man hätte einen Schritt in Richtung Spitzengruppe der Landesliga machen können, ein Sieg gegen das Team vom SV Germania Mittweida am Samstag wäre dafür Voraussetzung gewesen. Am Ende stand die zweite Saisonniederlage in der Landesliga zu buche und man findet sich im Mittelfeld der Liga wieder.

Nach den zuletzt couragierten und beherzten Auftritten gegen Neusalza-Spremberg und gegen Chemie Leipzig im Landespokal waren die Fans frohen Mutes, auch gegen Mittweida wieder Punkt mit der Mannschaft zu feiern. Am Ende ging der Großteil der Fans enttäuscht nach Hause. Nur die mitgereisten Fans aus Mittweida konnten den 1:0 Sieg ihres Teams feiern.

Beide Mannschaften hielten sich nicht lange mit dem sogenannten Abtasten auf, sondern setzten sofort auf die Offensive. Die etwas besseren Möglichkeiten erarbeiteten sich dabei die Mittweida, die mit dem Ex-Budissen Roy Blankenburg einen der gefährlichsten Stürmer in ihren Reihen haben. Er war es auch, der nach gut einer viertel Stunde Spielzeit mit einem Distanzschuss Tom Köhler zu einer Parade zwang. Damit war die Chance aber noch nicht vorbei, denn der von Köhler abprallende Ball springt an die Querlatte des Budissa-Tores und kann erst dann aus der Gefahrenzone gebracht werden. Auch die nächste nennenswerte Torchance ging auf das Konto der Gäste. Wieder war es Blankenburg, der Tom Köhler im Budissa-Tor, nach einer Ecke per Kopf zu einer Parade zwang. Die erste Chance auf Seiten der Spreestädter gab es erst kurz vor dem Pausenpfiff. Tom Hentschel schickte mit einem Steilpass Danny Gärtner auf den Weg Richtung Gästetor. Danny scheiterte aber am zweiten Ex-Budissen in den Reihen der Mittweidaer, an Torhüter Maik Ebersbach.

Die zweite Halbzeit begann dann mit einer kalten Dusche für die Budissen, denn nach einem Eckball in der 47. Minute kommt der Mittweidaer Grau am 5-Meter-Raum an den Ball und kann zur Gästeführung einschieben. Die sofortige Reaktion der Budissen blieb erstmal aus, denn Mittweida stand kompakt in der eigenen Abwehr und den Gastgebern viel wenig ein den Abwehrriegel zu knacken. Lediglich Tom Hagemann prüfte mit einem Schuss von der Strafraumgrenze den Gästeschlussmann. Gespielt waren da 60 Minuten. Erste Mitte der zweiten Halbzeit erkannten die Budissen den ernst der Lage, erhöhten das Tempo im Spiel und damit den Druck auf die Mittweidaer Abwehr. Der Ausgleich für die Budissen lag nun in der Luft, wollte aber nicht Fallen. Erst war es Jakub Sidlo, der über die linke Seite in den Gästestrafraum eindrang, dann aber nur das Außennetz traf. Danach waren es Julien Hentsch und Tom Hagemann, die den Ball nicht über die Linie bringen konnten. Hentsch kann nach einem Pass aus dem Mittelfeld allein auf das Gästetor laufen, versucht aber noch Ebersbach im Gästetor zu umlaufen. Da dann der Winkel zum Torabschluss zu spitz wird, schiebt er den Ball quer auf Tom Hagemann am 5-Meter-Raum, aber auch der scheitert an den Gästeabwehrspielern. In der 83. Minute war es erneut Tom Hagemann der im Gästestrafraum zum Abschluss kommt. Der Ball ging aber knapp über die Querlatte des Gästegehäuses.

So blieb es am Ende bei einer knappen aber durchaus vermeidbaren Niederlage.

Aufstellung: Köhler – Sidlo, Fischer, Gröschke, Noack – Kubitz (46. Hentsch), Kloß – Gärtner (62. Mühlmann), Hentschel (78. Meißner), Rülicke – Hagemann

Torfolge: 0:1 (47.) Grau

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Klicken Sie dazu auf "Agree". Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Klicken Sie dazu bitte auf "privacy policy". To find out more about the cookies we use and how to delete them, see our privacy policy.

I accept cookies from this site.
EU Cookie Directive plugin by www.channeldigital.co.uk