Fußball bei FSV Budissa Bautzen

Unser Ziel am Sonntag: 3 Punkte!

Coach Thomas Hentschel, sein gesamtes Team und die Mannschaft schauen mehr nach vorn, als sich mit den vergangenen Spielen abzugeben und verlorenen Punkten nachzutrauern, wo ohnehin nichts mehr dran zu ändern ist. Das Team analysiert lediglich die gemachten Fehler, um diese in der Zukunft möglichst nicht mehr zu machen.
Dementsprechend liegt der Fokus im Moment voll und ganz auf dem Punktspiel am Sonntag, wenn der VFC Plauen nach Bautzen kommt. Dazu passend die klare Aussage von Thomas Hentschel: „Wir wollen und sollten am Sonntag 3 Punkte holen. Das ist unser erklärtes Ziel. Nicht nur wir selber erwarten das von uns, auch alle um uns herum. Punkt!“ Alle wissen um die besondere Situation in Plauen und die letzten Spiele der Vogtländer. Doch das soll und wird kein Anlass sein, um überheblich in dieses Match zu gehen. „Plauen ist stärker als viele denken und vermuten. Plauen hat 4, 5 erfahrene Regionalligaspieler in ihren Reihen. Und so lange noch ein Funken Hoffnung für die Plauener da ist, werden sie alles geben, um sportlich den Klassenerhalt zu sichern. Denn noch ist nichts im Fall Plauen entschieden.“ Plauen kommt mit einer starken Defensive und Budissas Aufgabe wird es sein, diesen Abwehrriegel zu knacken: „Die wissen wie man verteidigt.“ So Thomas Hentschel. Es wird auch darauf ankommen, keine Konter zuzulassen.
Als Fazit ist also festzuhalten, dass alles dafür getan werden muss, drei Punkte zu holen bzw. in Bautzen zu lassen. Dazu muss Fußball nach vorn gespielt werden und Budissa muss seine eigenen Stärken zum Tragen bringen.
Thomas Hentschel kann bis auf Marek Große auf den kompletten Kader zurückgreifen, er hat somit ein Luxusproblem. Alle Spieler sind fit und einsetzbar. Marek Große wird aller Wahrscheinlichkeit nach am Montag wieder ins Mannschaftstraining einsteigen.
Hoffen wir also auf eine große Zuschauerkulisse und ein erfolgreiches Spiel für uns mit drei Siegpunkten am Ende.