Fußball bei FSV Budissa Bautzen

Teamgeist ist in Nordhausen gefragt

„Auch nach dem Spiel in Meuselwitz geht die Saison weiter. Wir sind alle nicht mit dem Ergebnis zufrieden und glücklich. Dennoch ist unser Ziel nach wie vor mindestens Platz 13 der Tabelle und damit ein Nichtabstiegsplatz.“ so Coach Thomas Hentschel am heutigen Donnerstag zu Budissa Online. Für die Mannschaft und das Trainerteam steht für Sonntag in Nordhausen eine schwere Aufgabe auf dem Plan. Thomas Hentschel dazu: „Nordhausen hat auf jeder Position starke Spieler zur Verfügung. Trotzdem glaube ich, dass wir eine reelle Chance haben, wenigstens einen verlorenen Punkt aus Meuselwitz in Nordhausen zu holen.“ Wegen der Meldung von gestern, dass Union seine zweite Mannschaft für den Punktspielbetrieb zurückziehen will, könnte ein großer Ballast, ein großer Druck von der Mannschaft genommen worden sein. „Wir können unbeschwert aufspielen und haben keine Drucksituation mehr. Auch kann jetzt mit vielen Spielern klarer gesprochen werden, gerade was die neue Saison angeht. Dennoch ist ganz klar, dass das Spiel in Nordhausen ein ganz schwieriges für uns wird.“ Thomas Hentschel appelliert an den Teamgeist, an das perfekte Zusammenspiel aller Mannschaftsteile, „… dann sollte auch etwas machbar sein. Ich erwarte von der Mannschaft eine Reaktion auf das letzte Spiel. Das Hinspiel gegen Nordhausen war eines unserer besten Spiele.“
Die Mannschaft steht fast komplett zur Verfügung. Lediglich Maik Salewski wird fehlen, er sitzt seine fünfte gelbe Karte ab. Auch Roy Blankenburg steht noch nicht zur Verfügung, nach seiner Sprunggelenksverletzung. Bis auf diese beiden Spieler, stehen Thomas Hentschel alle anderen zur Verfügung.
Auch auf die Unterstützung der Fans hoffen Mannschaft und Trainerteam. Nach Nordhausen ist es ein weiter Weg und nicht gerade nur um die Ecke. Umso mehr freut sich das Team über jeden einzelnen Anhänger in der Fremde, der die Mannschaft während des Spiels anfeuert und nach vorn treibt.