Fußball bei FSV Budissa Bautzen

Breite Brust soll drei Punkte sichern

Erstellt am Donnerstag, 15. Oktober 2015 16:22

Es dürfte sich mittlerweile herumgesprochen haben, Budissa Bautzen spielt nicht am Samstag, sondern am Sonntag gegen Auerbach. Und auch nicht in Auerbach, sondern in Bautzen auf der Müllerwiese. Der in diesem Jahr sehr früh eingebrochene Winter hat im Vogtlandmehr als 10 cm Schnee auch in Auerbach fallen lassen, was eine Unbespielbarkeit des Platzes in Auerbach nach sich zog. Beide Vereine haben sich auf das Drehen der Partie geeinigt. Somit findet das Spiel am Sonntag in Bautzen um 13 Uhr statt.
Auch Coach Thomas Hentschel und die Mannschaft begrüßt diese Vorgehensweise, entgeht man doch somit einem sehr frühzeitigen ersten Ausfall eines Spieles, welches eventuell an einem Mittwoch auswärts stattfinden könnte. Thomas Hentschel: „Es ist gut, dass das Wetter bei uns noch nicht so verrückt spielt und bei uns gespielt werden kann. Nichts wäre schlimmer, jetzt schon Nachholer einplanen zu müssen. Und die Mannschaft ist auch einverstanden mit der getroffenen Regelung.“
Zum Gegner befragt, hebt Thomas Hentschel warnend den Finger: „Auerbach ist zur Zeit gut drauf. Aus den letzten 5 Spielen hat man 10 Punkte holen können. Dazu zählt auch das vorgezogene Punktspiel vom 19. Spieltag. Da hat man einen beachtlichen Lauf und ist gut im Rhythmus. Allerdings hat Auerbach noch nicht auswärts siegen können.“ Das soll nach einhelliger Meinung des Trainerteams und der Mannschaft auch so bleiben. Das Ziel für Sonntag steht fest: „Wir wollen die 3 Punkte in Bautzen lassen.  Wir spielen mit Auerbach auf Augenhöhe und gehen nach den letzten Spielen auch mit breiter Brust in die Partie.  Beide Teams schlagen nicht die feine Klinge, es wird also ein hart umkämpftes Spiel werden.“
Welche Aufstellung der Trainer auf den Platz schicken will, steht für ihn noch nicht fest: „Wir haben noch zweimal Training, da kann noch viel passieren. Philipp Heineccius ist wieder fit und könnte spielen, wird aber vermutlich in der U23 zum Einsatz kommen. Daniel Rupf braucht noch 2-3 Wochen und für Alexander Jakubov ist es auch noch zu früh.“ Auf das Testspiel vom letzten Wochenende angesprochen, meint der Coach: „Mir hat das Spiel viel gebracht. Vor allem hat es mir gezeigt, dass wir gute Alternativen auf fast allen Positionen haben, falls wir Bedarf haben.“ Das ist gut zu wissen und beruhigend. Wollen wir hoffen, dass alle Mannschaftsteile am Sonntag fit sind, damit wir im Zusammenspiel mit den Fans einen zählbaren Erfolg einfahren und somit weiter unser Ziel im Auge behalten können.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Klicken Sie dazu auf "Agree". Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Klicken Sie dazu bitte auf "privacy policy". To find out more about the cookies we use and how to delete them, see our privacy policy.

I accept cookies from this site.
EU Cookie Directive plugin by www.channeldigital.co.uk