Fußball bei FSV Budissa Bautzen

Optimale Leistung gegen Rathenow erwünscht

Erstellt am Donnerstag, 22. Oktober 2015 14:21

Mit Sorgenfalten im Gesicht beginnt Coach Thomas Hentschel das wöchentlich Gespräch: „Franz Hausdorf steht uns derzeit nicht bzw. nur eingeschränkt zur Verfügung, er plagt sich mit grippeähnlichen Symptomen herum. Philipp Heineccius trainiert zwar schon mit uns mit, doch ein Einsatz am Sonntag wird wohl noch nicht möglich sein. Auch bei Alexander Jakubov ist ein Einsatz fraglich. Dass Florian Hansch uns nicht zur Verfügung steht, dürfte bekannt sein. Ein Urteil vom Sportgericht nach dem Platzverweis steht allerdings noch aus. Und Felix Kunert hat aktuell Achillessehnenprobleme, er wird wohl auch nicht spielen können. Eine Entzündung hat sich da eingeschlichen, die gilt es auszukurieren.“ Mit diesen Nachrichten beginnt der Coach das Gespräch, fügt aber gleich an: „Panik machen gilt dennoch nicht. Alle anderen die fit sind, werden an ihre Grenzen gehen. Da wird eine schlagkräftige Mannschaft gegen Optik Rathenow an den Start gehen. Wir haben genug gute Spieler, die alle Positionen bespielen können.“
Doch eine Warnung hat der Trainer auch im Gepäck, eine Warnung vor dem Gegner nämlich: „Optik Rathenow hat einen guten und breiten Kader. Spielerisch sind sie gut unterwegs und aus meiner Sicht ähnlich gut im Spiel, wie die Berliner Mannschaften. Der Effekt des Aufsteigers ist bei Rathenow nach einigen Spielen schon verpufft gewesen, dennoch ist der Gegner nicht zu unterschätzen und gefährlich. Ich erwarte ein ähnliches Spiel, wie gegen letzte Woche gegen Auerbach.“ Nun ja, ein spiel wie gegen Auerbach brauchen wir wohl alle nicht mehr. Nicht nur, dass wir einem Rückstand hinterher gelaufen sind, der glücklicherweise schnell ausgeglichen werden konnte. Nein, wir haben durch eine Rote Karte Florian Hansch verloren, der uns in den nächsten Spielen fehlen wird. Auf diese Parallelen zum Auerbachspiel kann wohl jeder verzichten. Aber das wird Thomas Hentschel auch nicht gemeint haben. Er meinte sicher, dass er ein kampfbetontes Spiel erwartet, denn das war es letzte Woche und das wollen wir von unserem Team auch gegen Rathenow sehen. Unser Coach bringt es auf den Punkt, wenn er sagt: „Wir wollen auf eigenem Platz immer die drei Punkte. Wichtig wird sein, wie wir uns auf den Gegner einstellen. Wir werden fußballerisch und taktisch klug vorgehen und die Mannschaft wird ihre optimale Leistung bringen, um die nötigen Punkte zu holen.“ Kleiner Zusatz mit Augenzwinkern von uns, wir brauchen in diesem Spiel keine Punkte holen, wir wollen die drei Punkte in Bautzen lassen!
Wenn die Mannschaft am Sonntag das Optimum aus sich herausholt, dazu eine gehörige Portion kämpferisches Engagement auf den Rasen bringt und dazu die Optik bei Rathenow nicht richtig funktioniert, dann sollte der Jubel nach dem Abpfiff auf unserer Seite sein. Gehen wir es gemeinsam an!

 

Spieltagspräsentator

Kreissparkasse Bautzen

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Klicken Sie dazu auf "Agree". Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Klicken Sie dazu bitte auf "privacy policy". To find out more about the cookies we use and how to delete them, see our privacy policy.

I accept cookies from this site.
EU Cookie Directive plugin by www.channeldigital.co.uk