Fußball bei FSV Budissa Bautzen

Freitagabend muss mal ne Belohnung her

Erstellt am Mittwoch, 27. April 2016 14:23

Die kommenden Aufgaben für unsere Regionalligakicker sind wahrlich nicht einfach. Der kommende Gegner stand lange Zeit als Aufstiegskandidat, ist aber nach den letzten Ergebnissen aus dem Rennen. Dennoch ist der FSV Wacker Nordhausen immer noch auf Platz drei der Tabelle und hat ein um zwanzig Tore besseres Torverhältnis und 22 Punkte mehr auf dem Konto. Diese Zahlen reichen sicher schon aus, um die Schwere der nächsten Aufgabe zu verdeutlichen. Und auch wenn wir in den letzten beiden Spielen gegen die unteren Teams nicht so richtig gut ausgesehen haben, so gab es ja ein Hinspiel im Herbst. Und in diesem Spiel sahen wir nicht so schlecht aus, wie es unser Platz in der Tabelle zeigt. Über lange Zeit konnte wir die Partie offengestalten und gegen Nordhausen nach einem Rückstand sogar in Führung gehen. Doch die Qualität der Harzer zeigte sich dann doch und wir mussten den Ausgleich hinnehmen, mit dem wir hätten gut leben können. Doch ein Fußballspiel wird nicht nach einem Wunschergebnis abgepfiffen sondern geht über neunzig Minuten. In besagter Spielminute bekam Nordhausen einen mehr als zweifel- und schmeichelhaften Freistoß an der Strafraumgrenze, der den 3:2 Endstand für Nordhausen brachte. Hoffen wir, dass wir am Freitagabend von solchen Entscheidungen verschont bleiben.
Nach Nordhausen ist es kein Katzensprung und die Mannschaft wird am Freitag einige Stunden im Bus verbringen, sowohl auf der Hin- als auch auf der Rückfahrt. Nach den vielen Stunden Busfahrt am Freitagabend auch noch ordentlich Fußball zu spielen, ist sicher nicht so einfach. Umso mehr mag es unseren Spielern vergönnt sein, sich für die Anstrengungen zu belohnen und nicht mit leeren Händen in die Oberlausitz zurück zu kehren. Einen klitzekleinen Vorteil haben unsere Kicker. Nordhausen spielt bereits heute im Thüringenpokal im Halbfinale gegen Carl Zeiss Jena im Halbfinale um den Einzug in das Finale. Man kann sicher sein, dass Nordhausen alles geben wird, um Jena zu schlagen. Vielleicht ein kleiner Vorteil für uns. Darauf bauen und verlassen sollten wir uns allerdings auf keinen Fall.
Ansonsten ist auch bei uns nicht alles ok. Nach den gelben Karten von Christoph Klippel und Franz Hausdorf werden uns beide fehlen, denn es war die jeweils fünfte Gelbe für beide. Dafür kommt Pavel Patka nach seiner Rotsperre zurück und rückt wieder in die Innenverteidigung.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Klicken Sie dazu auf "Agree". Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Klicken Sie dazu bitte auf "privacy policy". To find out more about the cookies we use and how to delete them, see our privacy policy.

I accept cookies from this site.
EU Cookie Directive plugin by www.channeldigital.co.uk