Gelungene Rückkehr auf die Müllerwiese

Gelungene Rückkehr auf die Müllerwiese

Nach über einem halben Jahr konnten die Budissen am Freitag-Abend wieder ein Punktspiel auf der...

Budissa morgen im Lostopf zur 3. Pokalrunde

Budissa morgen im Lostopf zur 3. Pokalrunde

Budissa steht nach dem 4:0 Erfolg am gestrigen Samstag in Panitzsch in der nächsten Runde des...

Rassiges und farbenfrohes Spiel mit Sieg für Budissa

Rassiges und farbenfrohes Spiel mit Sieg für Budissa

Wer gestern in Pirna das Punktspiel des 1. Spieltages der Landesliga Sachsen nicht live miterlebt...

Jetzt Jahreskarten sichern

Jetzt Jahreskarten sichern

Ab sofort können Jahreskarten für die Spiele der 1. Männermannschaft in der Geschäftsstelle...

Vorbereitung erfolgreich abgeschlossen

Vorbereitung erfolgreich abgeschlossen

Auch aus dem letzten Test geht unsere 1. Mannschaft als Sieger vom Platz und bleibt in der...

  • Gelungene Rückkehr auf die Müllerwiese

    Gelungene Rückkehr auf die Müllerwiese

    Samstag, 19. September 2020 09:20
  • Budissa morgen im Lostopf zur 3. Pokalrunde

    Budissa morgen im Lostopf zur 3. Pokalrunde

    Sonntag, 13. September 2020 10:48
  • Rassiges und farbenfrohes Spiel mit Sieg für Budissa

    Rassiges und farbenfrohes Spiel mit Sieg für Budissa

    Sonntag, 06. September 2020 10:47
  • Jetzt Jahreskarten sichern

    Jetzt Jahreskarten sichern

    Donnerstag, 03. September 2020 06:03
  • Vorbereitung erfolgreich abgeschlossen

    Vorbereitung erfolgreich abgeschlossen

    Sonntag, 23. August 2020 11:27

Unsere Hauptsponsoren und Co - Sponsoren und alle Mitglieder des Budissa - Förderkreises

Fanartikel

 

Fanartikel

Humboldthain

Vorstellung Humboldthain

.

Administration

Besucherzähler

Heute140
Gestern187
Woche140
Monat4308
Insgesamt3097466

Aktuell sind 19 Gäste und keine Mitglieder online



Fußball bei FSV Budissa Bautzen

Gelungene Rückkehr auf die Müllerwiese

Nach über einem halben Jahr konnten die Budissen am Freitag-Abend wieder ein Punktspiel auf der heimischen Müllerwiese bestreiten. Und wie auch im letzten Heimspiel im März 2020 gab es wieder einen 2:1 Erfolg.

Gegen den FSV 1990 Neusalza-Spremberg begann unser Team sehr druckvoll und setzte den Gegner in der eigenen Hälfte fest. Bereits nach 5 Minuten köpfte Karel Vrabec die Budissen zur Führung. Nach einem Eckball von der rechten Seite kam Vrabec an den Ball und köpfte diesen über den Gästetorhüter und genau unter die Latte zum 1:0 ein. Mit der Führung im Rücken blieben die Weiß-Schwarzen vor fast 400 Zuschauern weiter spielbestimmend und hatten durch Tom Hagemann Mitte der ersten Halbzeit die Möglichkeit auf 2:0 zu erhöhen. Er scheiterte aber nach sehenswerter Einzelaktion am Torhüter der Gäste, Konrad Skóra. Den konnte aber in der 37. Spielminute Florian Baudisch überwinden. Er schüttelte erst im Laufduell auf der halblinken Seite seinen Gegenspieler ab und schob den Ball dann am heraus eilenden Schlussmann vorbei zum 2:0 ein. Mit diesem Ergebnis ging es auch in die Kabinen.

Aus dieser kamen die Gäste dann mit mehr Engagement und machten mehr fürs Spiel. Die Abwehr der Budissen stand aber sicher und hatte keine Probleme. Leider fehlte in Halbzeit zwei auch etwas der Spielfluss in der Budissa-Offensive, so dass die Torchancen vor dem Gästetor Mangelware blieben. Auf der gegenüberliegenden Seite hatten die Angriffsbemühungen der Neusalzaer in der 79. Spielminute Erfolg. Kurianowicz konnte Max Höhne im Budissa-Kasten aus Nahdistanz überwinden und verkürzen. Damit war nochmal Spannung in den letzten Minuten im Spiel und die Gäste drückten auf den Ausgleich. Für Budissa boten sich dadurch Konterchancen. Die Beste hatte Tom Hagemann, sein Abschluss verfehlte aber knapp das Tor. Aber auch auf der anderen Seite gab es keine weitere Tormöglichkeit mehr. Damit blieb es am Ende zwar beim knappen aber verdienten 2:1 Heimerfolg für unsere Budissen.

Torfolge: 1:0 (5.) Vrabec, 2:0 (36.) Baudisch, 2:1 (79.) Kurianowicz

Aufstellung Budissa: Höhne, Schröder, Kärger (81. Noack), Hagemann, Baudisch (56. Kloß), Vrabec, Lehmann, Rülicke, Hentschel (62. Patka), Käppler, Henzl

Budissa morgen im Lostopf zur 3. Pokalrunde

Budissa steht nach dem 4:0 Erfolg am gestrigen Samstag in Panitzsch in der nächsten Runde des Wernesgrüner Sachsenpokals. Für die Tore sorgten Karel Vrabec (16.), Max Rülicke (22.), Tom Hagemann (50.) und die Gastgeber durch ein Eigentor.

Budissa tat sich schwer und bekam ordentlich Gegenwind vom Gastgeber zu spüren. Es dauerte lange, bis sich der Gast aus Bautzen einigermaßen befreien konnte und zu seinem Spiel fand. Der Gastgeber spielte ohne Respekt und Ansehen vor der Landesligisten und hielt mehr als ordentlich dagegen. Trotzdem stand zur Halbzeit ein Chancenverhältnis von 15:2 zugunsten der Budissen auf dem Zettel. Daraus resultierten zwei Treffer. Karel Vrabec sorgte per Handelfmeter in der 16. Minute für das 1:0, Max Rülicke zielte genau und spitzelte den Ball aus spitzem Winkel von rechts in die Maschen zum 2:0 (22.).

Gleich nach dem Wiederanpfiff erhöhte Tom Hagemann auf 3:0 (50.). Bis zum vierten und letzten Treffer war Geduld angesagt. Der Gastgeber wollte keinen weiteren Treffer zulassen, was bis zur 80. Minute auch gelang. Dann setzte Franz Voigt energisch einem Ball nach und zwang damit den gastgebenden Abwehrspieler zu einem Eigentor und dem 4:0 Endstand.
Budissa zieht auch in der Höhe verdient in die nächste Pokalrunde ein, muss sich aber gegen einen starken Gegner durchsetzen.

Zum Einsatz kamen: Zoul - Noack, Patka, Käppler (82. Hentschel), Henzl – Schumacher, Vrabec, Baudisch (73. Voigt) – Rülicke, Hagemann, Hentsch (67. Kloß)

Rassiges und farbenfrohes Spiel mit Sieg für Budissa

Wer gestern in Pirna das Punktspiel des 1. Spieltages der Landesliga Sachsen nicht live miterlebt hat, der hat wirklich was verpasst. In diesem Spiel war tatsächlich alles drin, was man sich von einem rassigen Fußballspiel erhofft. Da war Spannung, manchmal mehr als nötig, da war sehenswerter Fußball, Kampf, Emotionen und viele Tore zu sehen. Und in der Schlussphase wurde das Spiel auch noch bunt.

Beide Kontrahenten wurden vor der Partie als Favoriten für die Finalrunde gehandelt. Nach dem Abpfiff war man sich einig, das ist auch korrekt. Bereits in der 6. Minute hatte Julien Hentsch das 1:0 für den Gast aus Bautzen auf dem Fuß, doch sein gefühlvoller Heber über den Torhüter Ron Wochnik ging dann doch knapp am Gehäuse vorbei. Nur 11 Minuten später hatte wieder Julien Hentsch die Führung auf dem Fuß. Lukas Lehmann wird im Strafraum der Gastgeber gefoult, doch Julien Hentsch sein gut getretener Strafstoß wird vom Torhüter Ron Wochnik unschädlich gemacht. Aber dann klappte es endlich. Nur eine Minute später macht es Tom Hagemann nach Vorarbeit von Lukas Lehmann besser und zirkelt den Ball aus rechter Position am Torhüter vorbei in die Maschen (18.) und eröffnete einen wahren Torreigen an diesem Tag. Florian Kärger läuft in der 37. Minute allein auf den Pirnaer Torhüter zu, der sich zwar breit macht, doch die Beine nicht schließt. Diese Lücke nutzt Florian eiskalt aus und erzielt das 2:0 für den Gast. Für den vorausgehenden Steilpass sorgte Steve Schröder. Damit ging es in die Pause.

Nach dem Wiederanpfiff ging Budissa gleich wieder in die Offensive und erneut war es Tom Hagemann, der wieder traf (52.). Doch damit nicht genug, nur sieben Minuten später traf Tom Hagemann erneut und stellte den Stand auf 0:4 für Budissa Bautzen. Alle im Stadionrund sahen nun das Spiel entschieden und erwarteten ein Einbrechen der Gastgeber. Doch weit gefehlt, Pirna bäumte sich noch einmal mächtig auf. In der 65. Minute begann die Aufholjagd der Pirnaer. Stefan Höer traf zum 1:4, nur eine Minute darauf John Hentschel zum 2:4 (66.) und eine weitere Minute später erneut Stefan Höer zum 3:4 (66.). Bautzen konsterniert, Pirna schnupperte Morgenluft. Drei Treffer in drei Minuten machten den Hausherren berechtigte Hoffnungen dazu. Doch Pirna stoppte die Aufholjagd selbst und schadete sich, als Eric Prentki in der 75. Minute nach wiederholtem Foulspiel die Gelb-Rote Karte sah, Pirna musste nun in Unterzahl weiterkämpfen (75.). Fünf Minuten später traf wieder einmal Tom Hagemann und stellte die Tor-Uhr auf 3:5 (80.), die brillante Vorarbeit dazu leistete Filip Henzl. Als alle schon auf den Abpfiff warteten, lief Tom Hagemann erneut auf das Tor zu und spitzelte den Ball in die Maschen zum 3:6 (90.). Der Ball lag schon im Tor, als der Pirnaer Philip Heineccius auf Tom Hagemann von hinten heranrauschte und ihn mit offener Sohle am linken Sprunggelenk traf und den Torschützen damit abräumte. Ein völlig sinnloses und unnötiges Foul. Folgerichtig und auch ohne Proteste nahm der Pirnaer die glatte Rote Karte an und verließ den Platz. Daraufhin pfiff der Unparteiische ab und beendete eine denkwürdige Partie, die die Anwesenden sich nicht so schnell vergessen werden.

Neun Tore, zwei Platzverweise und eine kurzzeitige feurige Aufholjagd der Platzherren waren das Eintrittsgeld in Pirna mehr als wert. 100 Zuschauer sahen ein rassiges Fußballspiel. Budissa verbuchte indes verdiente drei Zähler und freut sich nun auf die Pokalpartie am kommenden Samstag gegen den SV Panitzsch/Borsdorf 1920.

Foto: Tom Hagemann trug sich am ersten Punktspieltag gleich fünfmal in die Torschützenliste ein

Niklas Rietschel wechselte auf eigenen Wunsch für ein Jahr nach Neugersdorf. Da er keine Zusage zu 100% vom Trainer Thomas Hentschel für Einsätze im Männerteam bekam, hatte er diesen Wunsch geäußert. In Neugersdorf wird er im Regionalligateam der A-Jugend Praxis bekommen und somit höherklassiger spielen können, als es in Bautzen möglich wäre. Nach dem einen Jahr beim FCO wird er nach eigener Aus- und Zusage zurück nach Bautzen in das Männerteam kommen. Einmal wöchentlich nimmt Niklas dennoch am Training in Bautzen teil und hält so den Kontakt zu Budissa. Wir wünschen ihm für das Jahr in Neugersdorf viel Erfolg!

Jetzt Jahreskarten sichern

Ab sofort können Jahreskarten für die Spiele der 1. Männermannschaft in der Geschäftsstelle vorbestellt werden. In den Preis der Jahreskarten ist jeweils ein Corona-Rabatt von 10,00 EUR eingerechnet. Vorbestellt können die Karten unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder am Montag und Donnerstag in der Zeit von 8:00 - 16:30 Uhr unter 03591 / 272288-13.

Da wir aus gegebenen Anlaß nicht alle Sitzplätze vergeben und belegen dürfen, ist die Anzahl der Karten im Block A2 begrenzt. Block A3 ist nicht belegbar, dieser ist zunächst für Sponsoren, Gastmannschaften und Pressevertreter reserviert.

Die im Block A2 zur Bestellung freien Plätze sind in der Grafik weiß gekennzeichnet, alle rot markierten Plätze dürfen nicht benutzt werden. Wir bitten um Verständnis!

Zur aktuellen Preisliste bitte hier klicken ... Klick!!!

Zum Vergrößern der Grafik bitte auf das Bild klicken!

Vorbereitung erfolgreich abgeschlossen

Auch aus dem letzten Test geht unsere 1. Mannschaft als Sieger vom Platz und bleibt in der gesamten Vorbereitung ungeschlagen. Der SC Borea Dresden war ein guter und spielstarker Gegner, der jedoch den Budissen nichts Wirksames entgegensetzen konnte.

Bereits in der 9. Spielminute stellte Neuzugang Christopher Gebhardt den Spielstand auf 1:0 für die Hausherren auf der Müllerwiese. Tom Hagemann erhöhte in der 20. Minute nach Vorarbeit von Tom Hentschel dann auf 2:0. Der gleiche Tom Hagemann war dann in der 28. Minute der Vorlagengeber für Toni Barnickel, der auf 3:0 stellte.

Coach Thomas Hentschel wechselte in der Pause wieder kräftig durch und brachte 5 neue Spieler.

Erneut war es Toni Barnickel, der nach der Pause wieder traf und auf 4:0 erhöhte (58.). Auch der zur Halbzeit eingewechselte Filip Henzl trug sich in die Torschützenliste ein, er traf zum 5:0 in der 70. Minute. Den Schlusspunkt setzte dann Max Rülicke, der in der 80. Minute erfolgreich zum 6:0 vollendete.

Die Testphase ist nun vorbei, ab jetzt geht es um Punkte und erfolgreiche Pokalrunden. Schon am nächsten Freitag will Budissa in die 2. Runde des Wernesgrüner Sachsenpokals einziehen. Dazu muss am Freitagabend um 18:00 der FV Gröditz geschlagen werden. Austragungsort ist das Stadion am Eichenhain in Gröditz. Auf geht’s, Männer!

Zum Einsatz kamen: Höhne, Köhler, Noack, Vrabec, Käppler, Lehmann, Kloß, HZentschel, Barnickel, Gebhardt, Kärger, Hagemann, Patka, Henzl, Voigt, Rülicke, Rietschel, Schröder

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Klicken Sie dazu auf "Agree". Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Klicken Sie dazu bitte auf "privacy policy". To find out more about the cookies we use and how to delete them, see our privacy policy.

I accept cookies from this site.
EU Cookie Directive plugin by www.channeldigital.co.uk