Fußball bei FSV Budissa Bautzen

Arbeits-Reise ins schöne Vogtland

Die Bilanz zu unserem nächsten Gegner ist fast ausgeglichen. Somit können wir mit einem ebensolchem Spiel rechnen. Oder doch nicht?

Spiele gegen den VfB Auerbach waren immer eine heikle Sache. Denn mit den Vogtländern befanden wir uns immer auf Augenhöhe, was die Statistik auch aussagt. Egal ob in Auerbach oder in Bautzen, die Mehrzahl der Spiele gingen unentschieden aus.

Zumindest etwas Positives und auch Kurioses fällt in der Statistik auf. Unser erstes Spiel gegen Auerbach am 08.09.2007 in der Oberliga konnten wir auswärts mit 1:0 für uns entscheiden. Und auf den Tag genau am 08.09.2018, also haargenau 11 Jahre später, konnten wir ebenso mit 1:0 durch einen Treffer von Johann Weiß gewinnen. Dieses Mal jedoch in der aktuellen Saison im Hinspiel in Bautzen. Verbuchen wir diese Tatsache also mal als gutes Omen für uns.

Auerbach liegt aktuell mit der gleichen Punktzahl von 23 einen Platz vor uns in der Tabelle. Günstiger für die Vogtländer ist hier nur die Torausbeute. Wobei man jedoch nicht vergessen darf, Auerbach hat noch 3(!) Nachholespiele zu absolvieren, kann also aus eigener Kraft die Position enorm verbessern.
Auerbach hat in diesem Kalenderjahr noch kein einziges Spiel auf eigenem Platz absolvieren können. Die Witterungsbedingungen haben den Hausherren immer einen Strich durch die Rechnung gemacht. In den hiesigen Höhenlagen hat man immer mit viel Schnee zu rechnen, der auch dieses Mal der ausschlaggebende Punkt war. Somit spielt Auerbach wie wir auch erstmalig in diesem Jahr unter Wettkampfbedingungen im VfB-Stadion. Ob das ein Vorteil für uns ist … wir wissen es nicht, wagen es aber zu bezweifeln.

Wovon wir aber sicher ausgehen können ist die Tatsache, Auerbach wird am Samstag alles in die Waagschale werfen, was man zur Verfügung hat. Wir rechnen mit einem hart umkämpften und schwerem Spiel.

Doch auch unser Team hat einiges zu bieten. Das neue Trainerteam um Petrik Sander hat in der kurzen Zeit vor dem Spiel gegen Erfurt bewiesen, was einige Umstellungen und eine kluge Taktik alles bewirken kann. Wir haben eine völlig andere Mannschaft auf dem Platz gesehen, als in den vorangegangenen Spielen. Wesentlich mehr Laufbereitschaft, härteres Zweikampfverhalten und zielstrebigeres Spiel nach vorn. Dass damit auch in Auerbach zu rechnen ist, davon können wir mal ausgehen.

Freuen wir uns also auf ein Spiel in Auerbach, welches aus unserer Sicht aussehen wird, als die vorangegangenen Auswärtsspiele.
Auf geht’s!