Auswärtspunkt zum Saisonauftakt

Auswärtspunkt zum Saisonauftakt

Mit einem 2:2 beim Aufsteiger LSV Neustadt/Spree kehrten unser Budissen vom ersten Auswärtsspiel...

Extraschicht für die nächste Runde nötig

Extraschicht für die nächste Runde nötig

Die rund 250 Zuschauer am gestrigen Nachmittag auf dem Sportplatz in Lichtenberg haben ihr Kommen...

Letzter Test erfolgreich - jetzt gehts scharf!

Letzter Test erfolgreich - jetzt gehts scharf!

Der letzte Test ist Geschichte, in Crostwitz konnten letzte Erfahrungen und Erkenntnisse vom...

Erste Niederlage in der Vorbereitung

Erste Niederlage in der Vorbereitung

Bereits am Samstag hatte die Mannschaft der Budissen ein Spiel absolviert. Gegner war...

Auch der Test in Grimma stellt zufrieden

Auch der Test in Grimma stellt zufrieden

Auch wenn der Test am Ende 1:1 ausging, Coach Thomas Hentschel war mit der Leistung seiner...

  • Auswärtspunkt zum Saisonauftakt

    Auswärtspunkt zum Saisonauftakt

    Montag, 19. August 2019 06:33
  • Extraschicht für die nächste Runde nötig

    Extraschicht für die nächste Runde nötig

    Sonntag, 11. August 2019 10:06
  • Letzter Test erfolgreich - jetzt gehts scharf!

    Letzter Test erfolgreich - jetzt gehts scharf!

    Mittwoch, 07. August 2019 08:08
  • Erste Niederlage in der Vorbereitung

    Erste Niederlage in der Vorbereitung

    Montag, 29. Juli 2019 07:48
  • Auch der Test in Grimma stellt zufrieden

    Auch der Test in Grimma stellt zufrieden

    Samstag, 27. Juli 2019 20:50

Unsere Hauptsponsoren und Co - Sponsoren und alle Mitglieder des Budissa - Förderkreises

Fanartikel

 

Fanartikel

Humboldthain

Vorstellung Humboldthain

.

Administration

Besucherzähler

Heute109
Gestern603
Woche712
Monat8083
Insgesamt3011223

Aktuell sind 40 Gäste und keine Mitglieder online



Fußball bei FSV Budissa Bautzen

Extraschicht für die nächste Runde nötig

Jakub Sidlo (links) spitzelt den Ball zwischen Pfosten und Torhüter zum 2:1 in die MaschenDie rund 250 Zuschauer am gestrigen Nachmittag auf dem Sportplatz in Lichtenberg haben ihr Kommen zum Spiel der ersten Pokalrunde im Fußball-Landespokal sicher nicht bereut, denn der SV Lichtenberg war der erwartet schwere Gegner für unsere Budissen.

Unser neu formiertes Team begann die Partie hochkonzentriert und druckvoll. Tom Hentschel setzte mit einem Lattenschuss kurz nach Spielbeginn ein erstes Achtungszeichen und zeigte sofort in welche Richtung die Partie laufen soll. Budissa behielt den Druck auch bis zur Hälfte der Spielzeit in Halbzeit eins bei und war klar die spielbestimmende Mannschaft. Was fehlte war der Torerfolg. Nachdem der Anfangsdruck der Gäste etwas abebbte, kamen die Gastgeber besser in die Partie und tauchten ein ums andere Mal vor dem Budissa-Strafraum auf, die gut formierte Abwehr um Kapitän Pavel Patka ließ aber (noch) keine nennenswerten Torchancen zu. In Folge rückte dann der Lichtenberger Schlussmann Simon Esser in den Mittelpunkt des Geschehens, denn obwohl er nach Aussagen der heimischen Fans nur die Nummer zwei im Lichtenberger Kasten ist, ließ er mit seinen Paraden und Reflexen die Budissa-Offensive schier verzweifeln. Kurz vor dem Halbzeitpfiff, wird die Partie dann fast auf den Kopf gestellt, denn der Lichtenberger Gronwaldt setzt einen Kopfball an Pfosten des Budissa-Tores.
Die zweite Hälfte begann dann nach dem Geschmack von Budissa-Trainer Thomas Hentschel, denn Tom Hagemann schob nach einem Pass von Danny Gärtner zum Führungstreffer für die Spreestädter ein. Budissa setzte auch sofort nach und wollte den zweiten Treffer im Spiel. Pavel Patka traf, nur zwei Minuten nach dem Führungstreffer, nach einem Freistoß mit einem Kopfball aber nur den Pfosten. Die Gastgeber boten jetzt angepeitscht von ihren Fans den Budissen einen Pokal-Fight. Nach gut einer Stunde Spielzeit, kann Pavel Patka einen Kopfball des Lichtenbergers Bellmann gerade noch von der Linie köpfen. In der Folgezeit bissen sich die Budissen dann an Lichtenberg Keeper Esser regelrecht die Zähne aus. Egal ob dem Hentschel mit einem Fernschuss, Tom Hagemann per Kopf oder der eingewechselte Julien Hentsch mit einem Solo auf das Tor, alle scheiterten an Esser. Und ist nur ein Teil der Budissa-Chancen, die er zu Nichte machte. Und wie es nun mal so ist, wenn Du Deine Chancen vorn nicht machts bekommst Du hinten einen rein. So geschehen in Minute 84, als Martin Zoul im Budissa-Tor zwar den Schuss von Daniel Bellmann noch parieren kann, gegen den Nachschuss von Torsten Bellmann dann aber machtlos war. Budissa machte zwar unvermindert weiter Druck auf das Lichtenberger Tor, ein weiterer Treffer sollte aber bis zum Abpfiff des Schiedsrichters nicht mehr gelingen.
In der Verlängerung zahlte sich dann die gute Physis der Budissen aus. Nach 100 Minuten lag der Ball ein weiteres Mal im Netz der Gastgeber. Nachdem Philipp Mühlmann den Ball versenkt hatte, entschied das Schiedsrichtergespann aber auf Abseits und die Partie blieb weiter offen. Auch kurz darauf, war erneut Philipp Mühlmann zur Stelle, verzog aber aus Nahdistanz. Kurz vor dem Halbzeitpfiff der Verlängerung kann die Lichtenberger um den Ex-Budissen Markus Scholz einen Schuss von Jakub Sidlo gerade noch von der Linie schlagen. In der 113. Minute dann der Siegtreffer für die Budissen. Julien Hentsch bedient mit einem mustergültigen Pass Jakub Sidlo, der diesmal Esser keine Chance lässt und zum 2:1 einschiebt. Eine Chance gab es aber noch in der Partie. Joseph Gröschke und Tom Hentschel hatten nach einem parierten Freistoß noch die Möglichkeit auf 3:1 zu erhöhen, es blieb aber beim knappen 2:1 für die Budissen.
Kurzes Fazit aus der Partie: Sympathische Gastgeber (viel Erfolg dem SV Lichtenberg in der Landesklasse), nächste Runde erreicht, an der Chancenverwertung muss noch gearbeitet werden.

Budissa: Zoul, Patka, Lehmann, Hagemann (75. Mühlmann), Kubitz (91. Fischer), Noack (63. Hentsch), Gärtner, Hentschel (119. Meißner), Rülicke, Gröschke, Sidlo
Tore: 0:1 (46.) Hagemann, 1:1 (85.) Gronwaldt, 1:2 (113.) Sidlo

Foto: Jakub Sidlo (links) spitzelt den Ball zwischen Pfosten und Torhüter zum 2:1 in die Maschen