Unnötige Niederlage

Unnötige Niederlage

Man hätte einen Schritt in Richtung Spitzengruppe der Landesliga machen können, ein Sieg gegen...

Raus mit Applaus

Raus mit Applaus

Die Sensation ist ausgeblieben und das Erwartete ist eingetreten. In der 3. Runde des...

Auswärtssieg im Oberlausitzderby

Auswärtssieg im Oberlausitzderby

Mit einem 4:1 Erfolg konnten die Budissen am Sonntag die Heimreise vom Auswärtsspiel beim FSV...

Erneute Punkteteilung auf der Müllerwiese

Erneute Punkteteilung auf der Müllerwiese

Als Schiedsrichter Matthias Leonhardt am Samstag die Landesligapartie zwischen Budissa Bautzen...

Drei Punkte aus Rabenstein im Gepäck

Drei Punkte aus Rabenstein im Gepäck

Bei herrlichem Fußballwetter im Frühherbst und auf einer liebevoll angelegten und gepflegten...

  • Unnötige Niederlage

    Unnötige Niederlage

    Sonntag, 20. Oktober 2019 13:20
  • Raus mit Applaus

    Raus mit Applaus

    Montag, 14. Oktober 2019 08:03
  • Auswärtssieg im Oberlausitzderby

    Auswärtssieg im Oberlausitzderby

    Montag, 07. Oktober 2019 07:24
  • Erneute Punkteteilung auf der Müllerwiese

    Erneute Punkteteilung auf der Müllerwiese

    Sonntag, 29. September 2019 09:27
  • Drei Punkte aus Rabenstein im Gepäck

    Drei Punkte aus Rabenstein im Gepäck

    Montag, 23. September 2019 08:10

Unsere Hauptsponsoren und Co - Sponsoren und alle Mitglieder des Budissa - Förderkreises

Fanartikel

 

Fanartikel

Humboldthain

Vorstellung Humboldthain

.

Administration

Besucherzähler

Heute100
Gestern287
Woche100
Monat5956
Insgesamt3028941

Aktuell sind 36 Gäste und keine Mitglieder online



Fußball bei FSV Budissa Bautzen

Punkteteilung mit Stahl Riesa

Bestes Fußballwetter und eine tolle Stimmung herrschte am Samstagnachmittag zum Landesligapunktspiel auf der Müllerwiese. Am Ende gab es zwischen Budissa Bautzen und Stahl Riesa ein 1:1 unentschieden.

Budissa muss aus dieser Partie wohl die Konsequenz ziehen, dass Ballbesitz auch in der Landesliga nicht alles ist. Hatte man doch in Bautzen von Riesaer Seite ein „fußballerisches Feuerwerk“ erwartet so blieb das aus. Budissa gab den Ton auf heimischen Platz an, traf aber auf zwei gut und kompakt stehende Viererketten, welche die Schwarz-Weißen fast über die gesamte Spielzeit vor Probleme stellten. Viel zu selten hatte man mal eine zündende Idee, wie man das Abwehrbollwerk der Riesaer knacken könnte. Auf der Gegenseite setzten die Gäste auf Konter und waren damit immer wieder gefährlich, zum Glück für die Budissen aber zu ungenau.
Wie schon bereits erwähnt, Budissa zwar spielbestimmend aber ohne zwingenden Tormöglichkeit in Halbzeit eins. Hatte man sich mal durch gutes Direktpassspiel durch die Gästeabwehr gespielt, scheiterte man am Riesaer Schlussmann Alexander Goldhammer. Erst in der 42. Spielminute dann Torjubel auf der Müllerwiese. Tom Hentschel spielt einem mustergültigen Pass auf Tom Hagemann, der aus Nahdistanz einschieben kann. Die Budissa-Führung hatte aber nicht lange Bestand, denn noch kurz vor dem Halbzeitpfiff wieder ein Konter der Riesaer. Pohling schlägt einen Pass aus dem Mittelfeld auf Karl-Ludwig Zech, der läuft der Budissa-Abwehr davon, umkurvt noch Torhüter Martin Zoul um dann zum 1:1 einzuschieben.
Auch in der zweiten Spielhälfte änderte sich das Bild vor rund 400 Zuschauern nicht all zu sehr. Budissa war bemüht das Spiel in die Spielhälfte der Riesaer zu verlagern, war aber unmittelbar vor oder auch im Strafraum der Elbestädter zu ungenau. Die Riesaer machten es sich da etwas einfacher. Man wartete nur auf die Fehler der Budissen und war dann durch Konter blitzschnell zur Stelle. Nach gut einer Stunde Spielzeit hätte so ein Konter die Führung bringen können, aber Köhler war im Abschluss zu ungenau und verfehlte aus Nahdistanz das Budissa-Tor. Für ein Raunen der Budissa-Fans sorgte nach 73 Spielminuten Tom Hentschel. Er sah, dass der Riesaer Keeper zu weit vorm Tor stand, zog aus gut 35 Metern ab, traf aber nur die Latte. Für den letzten Aufreger der Partie sorgten die Gäste. Wieder war es ein Konter. Zech spielt in den Lauf von Paul-Jan Hagen, dieser versucht mit einem Heber den herauseilenden Martin Zoul zu überwinden, aber mit einer reflexartigen Bewegung mit der Hand kann er den Siegtreffer der Gäste gerade noch so verhindern.

Aufstellung: Zoul – Noack (64. Hentsch), Patka (40. Röhle (85. Gärtner)), Fischer, Sidlo – Gröschke, Kubitz – Rülicke, Henschel, Kloß – Hagemann

Torfolge: 1:0 (42.) Hagemann, 1:1 (44.) Zech

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Klicken Sie dazu auf "Agree". Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Klicken Sie dazu bitte auf "privacy policy". To find out more about the cookies we use and how to delete them, see our privacy policy.

I accept cookies from this site.
EU Cookie Directive plugin by www.channeldigital.co.uk