Budissa verliert in Unterzahl

Budissa verliert in Unterzahl

Eine Stunde lang zeigten die Budissen am Samstag in Radebeul ein gute und ansehnliche Partie. In...

Enttäuschende Leistung bei Nieselwetter

Enttäuschende Leistung bei Nieselwetter

Konnten wir hier vor gut einer Woche noch von einer fulminanten Leistung gegen das Team vom FV...

Morgen gilt es die Form zu bestätigen

Morgen gilt es die Form zu bestätigen

Zum elften Spieltag der Landesliga Sachsen kommen die Kickers aus Markkleeberg nach Bautzen und...

Budissa verdienter Sieger gegen Niesky

Budissa verdienter Sieger gegen Niesky

Zum ersten Flutlichtspiel der Saison trafen sich am gestrigen Freitagabend die FSV Budissa...

Favoriten auswärts geschlagen

Favoriten auswärts geschlagen

Auswärts scheint´s besser zu laufen als auf eigenem Platz. Noch hatte man die unnötige Niederlage...

  • Budissa verliert in Unterzahl

    Budissa verliert in Unterzahl

    Sonntag, 17. November 2019 10:13
  • Enttäuschende Leistung bei Nieselwetter

    Enttäuschende Leistung bei Nieselwetter

    Sonntag, 10. November 2019 14:14
  • Morgen gilt es die Form zu bestätigen

    Morgen gilt es die Form zu bestätigen

    Freitag, 08. November 2019 14:07
  • Budissa verdienter Sieger gegen Niesky

    Budissa verdienter Sieger gegen Niesky

    Samstag, 02. November 2019 11:37
  • Favoriten auswärts geschlagen

    Favoriten auswärts geschlagen

    Sonntag, 27. Oktober 2019 09:55

Unsere Hauptsponsoren und Co - Sponsoren und alle Mitglieder des Budissa - Förderkreises

Fanartikel

 

Fanartikel

Humboldthain

Vorstellung Humboldthain

.

Administration

Besucherzähler

Heute1
Gestern230
Woche443
Monat5009
Insgesamt3036031

Aktuell sind 28 Gäste und keine Mitglieder online



Fußball bei FSV Budissa Bautzen

Raus mit Applaus

Die Sensation ist ausgeblieben und das Erwartete ist eingetreten. In der 3. Runde des Fußball-Landespokales war für Budissa Bautzen am Sonntag Endstation. Gegen den Regionalligisten der BSG Chemie Leipzig gab es am Ende eine 0:3 Niederlage.

Die rund 900 Zuschauer auf der Müllerwiese boten diesem Spiel eine würdige Kulisse und beide Mannschaften taten auch viel dafür, sich bei den Fans für den Stadionbesuch zu revanchieren. Natürlich sah man über die gesamte Spielzeit den Zwei-Klassen-Unterschied und die höhere Cleverness bei den Spielern von Chemie Leipzig. Mit viel Kampfgeist und auch hoher Moral konnten die Budissen das Spiel aber lange Zeit offen halten. Erst Mitte der ersten Halbzeit kamen die Leipziger mal gefährlich vor das Budissa Tor, dann aber gleich richtig. In der 22. Minute steht der Leipziger Schmidt nach einem Querschläger in der Budissa plötzlich vollkommen frei vor Budissa-Schlussmann Tom Köhler, kann diesen aus Nahdistanz aber nicht überwinden. Nur eine Minute später macht es Schmidt dann besser. Nachdem er auf der rechten Seite durch einen langen Ball von Heinze Richtung Budissa-Tor geschickt wird, vollendet aus 16 Metern an Tom Köhler vorbei zur Führung für die Chemiker. Kurze Zeit später hatten die Budissa-Fans dann den Torjubel schon auf den Lippen, denn nach einem Eckball kommt Joseph Gröschke per Kopf im Leipziger Strafraum an den Ball, der geht aber knapp am Gästegehäuse vorbei. Bis zum Halbzeitpfiff gab es dann noch zwei weitere Aufreger. Erst kommt Norman Kloß nach einem Zweikampf im Leipziger Strafraum zu Fall. Unter starken Protesten der Budissen entscheidet Schiedsrichter Schlömann aber nicht auf Elfmeter für die Spreestädter. Auf der anderen Seite hatte der eingewechselte Ibisevic für die Leipziger kurz vor dem Halbzeitpfiff den nächsten Treffer auf dem Fuß. Bei einem Pass von Keßler schnappt die Budissa Abseitsfalle nicht zu und Ibisevic kommt freistehend zum Abschluss. Der Ball verfehlt den Budissa-Kasten aber knapp.
Zu Beginn der zweiten Spielhälfte überließen die Gäste den Budissen die Partie, die rannten sich aber immer in der gut stehenden Abwehr der Leipziger fest. Die Leipziger dagegen immer mit vereinzelten Kontern in Richtung Budissa-Tor. Die Abschlüsse der Chemiker waren aber zu ungenau oder Budissa-Keeper Tom Köhler konnte weitere Tore (vorerst noch) vereiteln. Mit zunehmender Spielzeit schwinden den Budissen dann aber die Kräfte und die Chancen der Gäste auf ein weiteres Tor werden größer. In der 77. Minute steht Cvijetkovic frei im Budissa-Strafraum scheitert im Abschluss aber an Tom Köhler. Nur wenige Minuten später ist es derselbe Spieler, der frei im Budissa-Strafraum zum Abschluss kommt. Sein Schuss kann von der Budissa-Abwehr aber noch zur Ecke geklärt werden. Die Leipziger merkten wohl, dass sie mit den Abschlüssen im Budissa-Strafraum keinen Erfolg haben und probierten es mit Erfolg aus der Distanz. In der 85. Minute ist es Wendschuch der den Ball aus 18 Metern im Budissa-Tor unterbringt. Nur zwei Minuten später ist es der Leipziger Felgenträger der ebenfalls aus der Distanz Tom Köhler keine Chance lässt und den 3:0 Endstand aus Sicht der Leipziger herstellt. Trotz der Niederlage und dem Pokalaus waren die Fans waren die Fans zufrieden mit dem Auftreten der Weiß-Schwarzen und spendeten nach dem Schlusspfiff ihrer Mannschaft viel Applaus.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Klicken Sie dazu auf "Agree". Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Klicken Sie dazu bitte auf "privacy policy". To find out more about the cookies we use and how to delete them, see our privacy policy.

I accept cookies from this site.
EU Cookie Directive plugin by www.channeldigital.co.uk