Fußball bei FSV Budissa Bautzen

Fans feiern mit dem Team weiteren Sieg

Erstellt am Montag, 19. Oktober 2020 08:26

Erneut verbucht Budissa Bautzen drei hochverdiente Siegpunkte auf der Habenseite.

In Laubegast hatten es die Budissen mit einem hartnäckigen, bissigen und giftigen Gegner zu tun, der bereits in der 4. Spielminute mit einem Schuss von halbrechts in Führung ging. Da hatte sich die Abwehr der Bautzener zu leicht überlisten lassen. Nun musste man einem Rückstand hinterher laufen. Doch Budissa kam immer besser ins Spiel und kam dem generischen immer näher, der Ausgleich lag in der Luft. Diesen erzielte Jannik Käppler in der 18. Minute. Eine Eingabe von rechts köpfte der Budisse unhaltbar für Torwart und Gegenspieler in die lange Ecke zum hochumjubelten Ausgleich. In der Folgezeit sahen die 200 Zuschauer ein verteiltes Spiel, mit Chancen auf beiden Seiten. Alle stellten sich schon auf die Pause ein, da rutschte Pavel Patka vor dem Laubegaster Torhüter in eine Eingabe und stellte damit die Anzeige noch vor der Pause auf 2:1 für Bautzen. Die zahlreich mitgereisten Budissafans kamen aus dem Jubel nicht mehr raus.

Mit Wiederanpfiff wurde die Partie hektisch und hitzig, und passend zum Herbst kam auch Farbe ins Spiel. Budissa mit der Führung im Rücken setzte voll auf Angriff und versuchte frühzeitig die Entscheidung herbei zu führen und den dritten Treffer zu erzielen. Laubegast wehrte sich mit allen Kräften und versuchte mit Kontern in Richtung des Budissentores zu kommen. Jedoch hatten die Gäste aus Bautzen die hochkarätigeren Chancen. Eine davon hätte das dritte Tor sein müssen. Der Schuss aus dem Hinterhalt wurde vom Torhüter noch abgeblockt, der Nachschuss prallte vom Pfosten zurück ins Spielfeld und der darauffolgende Kopfball ging knapp über das Gehäuse der Gastgeber. Das hätte sitzen müssen. Ratloses Kopfschütteln auf der Bank der Bautzener. Dagegen wurde es auf der Bank der Hausherren immer lauter. Man fühlte sich zunehmend ungerecht behandelt und tat das auch lautstark kund. Die Folge waren zwei gelbe Karten, jeweils für Trainer und Betreuer. Doch es wurde noch bunter. Im Laufduell griff Robert Scannewin seinem Gegenspieler Moritz Noack ins Gesicht und brachte ihn damit zu Fall. Für diese Tätlichkeit sah der Laubegaster die rote Karte und durfte frühzeitig duschen gehen. Mit einem Spieler weniger auf dem Feld wurde es für die Hausherren noch schwerer, doch sie verteidigten ihr Tor bis zum Abpfiff erfolgreich und mussten keinen weiteren Gegentreffer hinnehmen.

Budissa ist weiter auf Kurs, verliert aber nicht die Bodenhaftung. Ganz besonders gefreut hat sich die Mannschaft über die zahlreich mitgereisten Fans, die ordentlich Stimmung gemacht haben und die Mannschaft jederzeit großartig unterstützt haben. Gemeinsam haben Fans und Mannschaft den Sieg feiern können. Danke an unsere großartigen Fans!

Aufstellung: Höhne, Patka, Schröder, Kärger (63. Gebhardt), Kloß, Vrabec, Noack, Rülicke, Hentschel, Käppler (63. Hagemann), Henzl

Tore: 1:0 (4.) Wappler, 1:1 (18.) Käppler, 1:2 (45.) Patka

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Klicken Sie dazu auf "Agree". Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Klicken Sie dazu bitte auf "privacy policy". To find out more about the cookies we use and how to delete them, see our privacy policy.

I accept cookies from this site.
EU Cookie Directive plugin by www.channeldigital.co.uk