Bautzen, 17. Mai 2022 I Der Vertrag von Paul Jockusch hat sich aufgrund seiner hohen Spielzeit automatisch um ein weiteres Jahr verlängert. Der 22-jährige Offensivspieler geht damit in der kommenden Spielzeit in seine zweite Saison in der Männermannschaft bei Budissa Bautzen.

„Es ist genau das eingetreten, was ich mir bei meiner Rückkehr zu Budissa Bautzen gewünscht habe. Ich will Spaß am Fußballspielen haben und auf dem Platz stehen. Dass es mit so vielen Tore und Vorlagen funktioniert hat, freut mich sehr und hilft dem Team enorm. Ich freue mich auf die kommenden Aufgaben mit der Mannschaft und auf die nächste Saison in der Oberliga“, erklärte Paul Jockusch.

Paul Jockusch durchlief alle Nachwuchsmannschaften bei der FSV Budissa Bautzen und wechselte anschließend zum FSV Neusalza-Spremberg. Im Sommer 2021 kam zurück an die Spree und trug in der laufenden Saison mit sieben Toren maßgeblich zum Erfolg der Mannschaft bei.

Bautzen, 13. Mai 2022 I Der Sieger steht fest: Budissa-Stadionbratwurst wird die Rauchwurst der Meisters Wurst- und Fleischwaren Bautzen GmbH. Die Rauchwurst hat sich im Rennen durchgesetzt – eine geräucherte „Gourmet-Wurst“ mit Rindfleischanteil.

Eine fünfzigköpfige Jury – bestehend aus Vertretern aus Wirtschaft, Politik, Sport, Verwaltung und der Fanszene – hatte am Donnerstagabend auf der Müllerwiese votiert, welche Bratwurst in der kommenden Saison auf dem Grill liegen soll.

Auf Platz 2 rangieren mit Stimmengleichheit die Dresdner Bratwurst und die Bautzner Bratwurst, die jeweils 16 Stimmen erhielten und so knapp hinter der Rauchwurst lagen. Die „neue“ Budissa-Stadionbratwurst wird in der kommenden Saison bei den Heimspielen der 1. Männermannschaft der FSV Budissa Bautzen und im Einzelhandel erhältlich sein.

Zeitgleich unterschrieben Vereinspräsident Bernd Bimmrich, Vereins-Vize Sven Johne und Meisters-Geschäftsführer Matthias Handy einen Kooperationsvertrag – die Meisters Wurst- und Fleischwaren Bautzen GmbH wird ab sofort Premium-Partner der FSV Budissa Bautzen.

Bautzen, 10. Mai 2022 I Die FSV Budissa Bautzen hat den Vertrag mit Steve Schröder um ein weiteres Jahr bis zum 30. Juni 2023 verlängert. Der 19-Jährige durchlief alle Nachwuchsmannschaften des Vereins und schaffte im Sommer 2020 den Sprung in die 1. Männermannschaft. Seitdem hat er sich zum Stammspieler entwickelt und ist eine echte Identifikationsfigur in der Region.

Sven Johne, Vizepräsident der FSV Budissa Bautzen und verantwortlich für die 1. Männermannschaft, zur Vertragsunterschrift: „Wir freuen uns, dass Steve den Weg bei uns im Verein weiter gehen möchte. Als ehemaliger Nachwuchsspieler und nun als Stammspieler der 1. Männermannschaft ist er ein absolutes Vorbild für jeden Nachwuchsspieler im Verein. Steve steht trotzdem noch am Anfang seiner Karriere und wird noch eine tolle Entwicklung nehmen. Wir sind davon überzeugt, dass er sein Potenzial in den nächsten Jahren hier bei uns noch weiter ausschöpfen wird.“

Steve Schröder: „Ich freue mich sehr nächstes Jahr wieder in Bautzen spielen zu dürfen. Es macht unfassbar viel Spaß auf der Müllerwiese zu stehen und für die Mannschaft alles zu geben, um die 3 Punkte zu holen. Jedes Spiel ist etwas Besonderes und ich bin gespannt, was mich in Zukunft erwartet. Auf alle Fälle werde ich mein Bestes für den Verein geben.“

Steve Schröder kam in dieser Saison bisher zu 21 Einsätzen und erzielte 6 Tore. Er absolviert neben dem Fußball eine Ausbildung bei der Landespolizei im gehobenen Dienst.

Bautzen, 9. Mai 2022 I Die FSV Budissa Bautzen sagt Danke: dem langjährigen Hauptsponsor – der Hentschke Bau GmbH, insbesondere dem Geschäftsführer Jörg Drews.

20 Jahre Hauptsponsor der FSV Budissa Bautzen, 20 Jahre Unterstützung und Engagement für den Fußball, 20 Jahre Erfolgsgeschichte, 20 Jahre Sponsoring für die Region.

Die Hentschke Bau GmbH ist seit 20 Jahren Hauptsponsor der FSV Budissa Bautzen. Seitdem ist das Logo auf dem Trikot der 1. Männermannschaft zu sehen und seitdem kann sich der Verein auf die Unterstützung und das Engagement des Bauunternehmens und insbesondere des Geschäftsführers Jörg Drews verlassen.

Die Hentschke Bau GmbH hat den Verein zusätzlich zur finanziellen Unterstützung mit verschiedenen Bauleistungen, Ausstattungen und Geräten auf dem Weg, der die letzten Jahre gegangen wurde, mit ganzem Herzen unterstützt. Mit ihrer Expertise und ihrem Netzwerk standen sie dem Verein stets zur Seite. Auch personell, ob als Spieler, Trainer oder im Vorstand zeigten und zeigen Mitarbeiter der Hentschke Bau GmbH ihr Engagement und sind jederzeit Ansprechpartner bei Ideen, Fragen, Engpässen oder aufkommenden Problemen. Es wurden immer gemeinsam Lösungen gesucht und gefunden.

Mit dem Spruch: „Es ist Zeit, für das, was war, Danke zu sagen, damit das was werden wird, unter einem guten Stern beginnt.“ bedankt sich der Verein herzlich für die jahrelange Treue, Unterstützung und das Engagement.

Schon seit vielen Jahren ist die Hentschke Bau GmbH der Leuchtturm des Sponsorenkreises. Ohne die Unterstützung könnten die ambitionierten Nachwuchsspieler und Spieler der 1. Männermannschaft ihren Sport nicht so ausüben, wie sie es derzeit tun.

Bautzen, 6. Mai 2022 I Das Präsidium der FSV Budissa Bautzen hat den Vertrag mit Cheftrainer Stefan Richter um zwei Jahre bis 30. Juni 2024 verlängert. Stefan Richter hat seit September 2021 das Amt des Cheftrainers der 1. Männermannschaft übernommen. 

„Stefan Richter leistet seit Jahren eine sehr gute Arbeit als Trainer bei uns im Verein. Er passt mit seiner Art und Weise – mit jungen Spielern umzugehen und sie zu entwickeln – perfekt in die Philosophie des Vereins. Wir sind mit der Entwicklung der Mannschaft und der Jungs sehr zufrieden und sind froh, diesen gemeinsamen Weg mit ihm weiterzugehen“, sagt Sven Johne, Vizepräsident der FSV Budissa Bautzen und verantwortlich für die 1. Männermannschaft zur Vertragsunterschrift von Stefan Richter. 

„Wir sind erst am Anfang des Weges, den wir gehen wollen. Wir stehen täglich im engen Austausch. Aus diesem Grund gab es keine großen Hürden. Wir haben uns schnell gefunden und wurden uns einig. Die tägliche Arbeit mit der Mannschaft macht mir sehr viel Spaß und ich freue mich auf die kommenden Aufgaben“, ergänzt Cheftrainer Stefan Richter.

Stefan Richter kam 2011 als Spieler zur FSV Budissa Bautzen und hütete drei Jahre das Tor in der 1. Männermannschaft. Im Sommer 2018 kam er als Torwarttrainer der 1. Männermannschaft zurück und wurde wenig später unter Patrik Sander Co-Trainer. Im Sommer 2019 übernahm Stefan Richter dann die A-Jugend im Verein, die er bis September 2021 leitete.

Bautzen, 4. Mai 2022 I Die FSV Budissa Bautzen hat den Vertrag mit Tom Nathe um ein weiteres Jahr bis zum 30. Juni 2023 verlängert. Der 23-Jährige wechselte erst im Januar vom FSV 1990 Neusalza-Spremberg an die Spree und integrierte sich sehr schnell im Team von Stefan Richter.

Sven Johne, Vizepräsident der FSV Budissa Bautzen und verantwortlich für die 1. Männermannschaft zur Vertagsunterschrift: „Tom Nathe hat sich sehr schnell im Team integriert und hat seine Einsatzzeiten genutzt und stets eine ordentliche Leistung abgerufen. Tom passt perfekt in die Philosophie des Vereins. Er hat zwar damals nicht direkt den Sprung in die 1. Männermannschaft geschafft, aber eine sehr gute Entwicklung bei unserem Kooperationsverein FSV Neusalza-Spremberg genommen. Wir sind froh, dass Tom wieder bei uns ist und wollen gemeinsam unseren Weg weitergehen.“

Tom Nathe: „Ich fühle mich seit meiner Ankunft im Januar sehr wohl. Das Team hat mich super aufgenommen und es macht sehr viel Spaß täglich mit den Jungs auf dem Platz zu stehen. Ich freue mich auf die kommenden Aufgaben und sehe mit Freude in die Zukunft.“

Tom Nathe, der sowohl in der Innenverteidigung, als auch im zentralen Mittelfeld, zum Einsatz kommen kann, durchlief alle Nachwuchsmannschaften bei der FSV Budissa Bautzen. Danach wechselte er für viereinhalb Jahre zur FSV 1990 Neusalza-Spremberg, wo er den Aufstieg in die Landesliga Sachsen schaffte und zu einem echten Führungsspieler wuchs. Im Januar wechselte er wieder zurück an seine alte Heimatstätte und ist nun fester Bestandteil der 1. Männermannschaft.

Bautzen, 3. Mai 2022 I Bereits in der kommenden Woche Donnerstag, am 12. Mai, wird die Stadionbratwurst 2022/2023 gekürt, die in Zusammenarbeit mit der Meisters Wurst- und Fleischwaren Bautzen GmbH entsteht. Dabei kann aus verschiedenen Bratwürsten gewählt werden. Anschließend wird abgestimmt – der Bratwurst-Kandidat mit den häufigsten Stimmen ist dann bei den kommenden Heimspielen der FSV Budissa Bautzen und im Einzelhandel erhältlich. 

Interessierte, die mitentscheiden wollen, was in der kommenden Saison auf dem Grill liegt, können jetzt ihr Interesse bekunden und einen der begehrten Jury-Plätze ergattern: www.budissa-bautzen.de/stadionbratwurst.

Bewerbungen sind bis zum Montag, 9. Mai 2022, möglich.

Zeitgleich findet das Abschlusstraining der 1. Männermannschaft in Vorbereitung auf das Auswärtsspiel gegen den FC International Leipzig statt. Die Männermannschaft wird dann im Anschluss auch dazustoßen und voten.

Bautzen, 28. April 2022 I Die FSV Budissa Bautzen hat den Vertrag mit Moritz Noack um ein weiteres Jahr bis zum 30. Juni 2023 verlängert. Der 22-jährige Außenverteidiger bleibt somit ein weiteres Jahr „Spree-Budisse“.

Sven Johne, Vizepräsident der FSV Budissa Bautzen und verantwortlich für die 1. Männermannschaft, sagt: „Moritz hat in den letzten Monaten eine sehr gute Entwicklung genommen. Wir sind glücklich, dass er für eine weitere Saison bei der FSV Budissa Bautzen bleibt. Mit seinem Einsatz und Identifikation für den Verein hat er großen Anteil am Erfolg unseres Teams. Moritz hat viele Höhen und Tiefen im Verein miterlebt und ist daher auch aufgrund seiner Persönlichkeit ein wichtiger Faktor für die Mannschaft.“

Moritz Noack sagt: „Diese Saison mit dieser Mannschaft macht mir als Fußballer unfassbar viel Freude. Wir sind eine geile Truppe und es macht mir unheimlich viel Spaß, mit den Jungs auf dem Platz zu stehen. Ich bin voller Tatendrang und Vorfreude auf die kommenden Aufgaben.“

Unsere Nummer 16 schaffte im Sommer 2018 den Sprung aus der A-Jugend in die Männermannschaft. Seitdem ist er fester Bestandteil im Team und absolvierte bereits 51 Pflichtspiele für unsere Schwarz-Weißen. Bislang gelang ihm ein Pflichtspieltor.

Bautzen, 19. April 2022 I Am Sonntag, 24. April, 11 Uhr bis 16.30 Uhr, findet im Nachwuchszentrum Humboldthain der Bahne-Cup statt. Die D1-Junioren der FSV Budissa Bautzen, die Jahrgang 2009 bzw. 2010 sind, messen ihre Fähig- und Fertigkeiten mit den Nachwuchsmannschaften namhafter Vereine Mitteldeutschlands.

Zu Gast sind an diesem Tag: FC Erzgebirge Aue, Soccer for Kids Dresden, FC Viktoria Berlin, SC Borea Dresden, FSV Zwickau, BFC Dynamo und Energie Cottbus.

Steffen Pech, Vizepräsident und verantwortlich für die gesamte Nachwuchsarbeit des Vereins: „Nachwuchsarbeit ist eine tragende Säule im Vereinsleben. Der Cup Ende April bietet die perfekte Gelegenheit, um den Namen ,Budissa Bautzen‘ weiter über die Grenzen der Region bekanntzumachen und zu zeigen, was wir in Bautzen in der Nachwuchsarbeit können und leisten. Für die Youngster ist es ein wunderbares Erlebnis, das sie natürlich auch sportlich und persönlich weiterbringen soll.“

Zuschauer sind herzlich eingeladen, um die Budissa-Youngster zu unterstützen.

Präsentiert wird der Cup durch die Bahne Bautzen GmbH & Co. KG.

Bautzen, 15. April 2022 I Lukas Lehmann kehrt an die Spree zurück. Der 20-jährige Linksverteidiger unterschreibt einen Vertrag bis Juni 2023 und steht Cheftrainer Stefan Richter ab sofort zur Verfügung.

Lukas durchlief alle Nachwuchsmannschaften bei der FSV, schaffte anschließend den Sprung in die 1. Männermannschaft und war fester Bestandteil im Team. Leider verletzte sich Lukas im Testspiel vor der Relegation schwer am Knie, dennoch hatte er einen großen Anteil am Aufstieg 2021 in die Oberliga. Im selben Jahr absolvierte er erfolgreich sein Abitur und fing anschließend ein Studium in Jena an. Eine gemeinsame Zukunft war so leider nicht mehr möglich. Nun kehrt er in seine Heimatstadt zurück und ein neues Kapitel fängt an. 

Sven Johne, Vizepräsident und verantwortlich für die 1. Männermannschaft, zur Vertragsunterschrift: „Der Kontakt ist nie abgerissen. Lukas war sehr oft bei unseren Spielen auf der Müllerwiese zu schauen, sodass man nach seiner Rückkehr schnell wieder ins Gespräch kam. Nach seiner Verletzung im Testspiel gegen die A-Junioren des FCO im Juni 2021 kann er jetzt wieder voll angreifen. Er hat bereits die letzten Wochen bei der 1. Männermannschaft mittrainiert und hat Fortschritte gemacht. Nun ist er wieder voll einsatzfähig und wir freuen uns, dass er wieder bei uns ist – ein weiterer Nachwuchsspieler in unserer Männermannschaft.“

Lukas Lehmann zu seiner Rückkehr: „Durch mein Uniwechsel von Jena nach Dresden ist es mir wieder möglich, Teil von Budissa Bautzen zu werden. Ich hoffe, dass ich mir nun durch harte Arbeit im Training Spielzeit in der Oberliga erarbeiten kann und ich etwas zum weiteren, erfolgreichen Saisonverlauf beitragen kann. Ich habe Bock darauf.“

Bautzen, 18. März 2022 I Im Viertelfinale des Sachsenpokals trifft die 1. Männermannschaft der FSV Budissa Bautzen e.V. erneut auf einen Regionalligisten und ein Leipziger Team: die BSG Chemie Leipzig. Terminiert ist der „Pokalkracher“ für Samstag, 26. März 2022, 15 Uhr. Austragungsort ist das Stadion Müllerwiese.

In Vorbereitung des Highlights beziehen Cheftrainer Stefan Richter und Vertreter der 1. Männermannschaft für Medien und Fans am Dienstag, 22. März 2022, 19 Uhr, virtuell Stellung zur anstehenden Herausforderung und zur Herangehensweise. 

Für die 1. Männermannschaft wird unter anderem Tom Hagemann, der im „Pokalfight“ im Oktober gegen Lok Leipzig mit einem Tor erheblich zum Sieg beigetragen hat, dabei sein.

Vertreter der Medien und Fans sind herzlich eingeladen. Das Gespräch wird mittels Zoom realisiert.

Die Zugangsdaten

Link: https://zoom.us/j/97933125613?pwd=eFlocEZGa2g5bDVVY1ZOWlNtTm1NQT09

Meeting-ID: 979 3312 5613

Kenncode: 001904

Um eine kurze Anmeldung per E-Mail (an kommunikation@budissa-bautzen.de) wird gebeten.

Bautzen, 3. März 2022 I Vom 16. bis 23. Juli 2022 findet im Nachwuchszentrum der FSV Budissa Bautzen das 24. EWB-Fußballferiencamp statt. Dabei stehen intensive Trainingseinheiten unter Anleitung von fachkundigen Übungsleitern, Turniere und Ausflüge im Fokus – genügend Gründe, um Kinderaugen zum Leuchten zu bringen. Alle Interessierten können sich ab sofort anmelden:

www.budissa-bautzen.de/fussballferiencamp.

Der Spaß steht bei dem EWB-Fußballferiencamp absolut im Vordergrund. Dabei werden Fähigkeiten der Lieblingssportart Nummer 1 vermittelt, aber auch andere zahlreiche Freizeitaktivitäten stehen auf dem Programm: Badespaß, Trampolinpark, Bootstouren und Fußballgolf sind geplant. Ein Garant für ein unvergessliches Ferienerlebnis.

Bewerbungen sind für Kinder im Alter von 9 bis 14 Jahren bis zum 31. Mai 2022 möglich. Die Plätze sind begrenzt und werden nach Eingang der Anmeldung berücksichtigt. Es können maximal 31 Kinder am Camp teilnehmen. Pro Teilnehmer wird ein Unkostenbeitrag in Höhe von 285 Euro erhoben.

Bautzen, 21. Februar 2022 I Die FSV Budissa Bautzen hat sich mit Tom Nathe verstärkt. Der 23-jährige Innenverteidiger, der zuletzt der FSV 1990 Neusalza-Spremberg angehörte, wechselt mit sofortiger Wirkung zu unseren „Spree-Budissen“.

Tom durchlief alle Nachwuchsmannschaften des Vereins, ehe er im Sommer 2017 zur FSV 1990 Neusalza-Spremberg wechselte. Bei Neusalza-Spremberg entwickelte sich Tom in den letzten Jahren zu einem echten Führungsspieler und war in der Hinrunde sogar Kapitän. Er blickt auf 51 Einsätze in der Landesliga zurück, in denen er 3 Tore erzielen konnte.

Vizepräsident Sven Johne zum Neuzugang:

„Wir freuen uns, dass wir mit Tom Nathe einen weiteren Spieler zurückholen konnten, der bereits im Nachwuchs das Budissa-Trikot getragen hat. Tom passt perfekt zur Philosophie des Vereins. Unsere Nachwuchsspieler, unabhängig davon ob ehemalige oder aktuelle, wollen wir vermehrt in die 1. Männermannschaft integrieren. Tom hat diesen Sprung damals nicht direkt geschafft. Er spielte seitdem bei unserem Kooperationsverein der FSV Neusalza-Spremberg. Dort haben wir ihn zu keiner Zeit aus den Augen verloren und freuen uns, ihn nun wieder bei uns begrüßen zu dürfen. Mit Tom wollen wir die Konkurrenz in der Innenverteidigung erhöhen. An dieser Stelle nochmals ein großes Dankeschön an die Verantwortlichen von Neusalza-Spremberg für die kurzfristige Abwicklung des Wechsels.“

Bereits am Samstag, 26. Februar, wird Tom Nathe beim ersten Heimspiel 2022 gegen den VFC Plauen im Stadion Müllerwiese mitwirken. Anstoß der Begegnung ist 13 Uhr.

Dennoch gibt es im Verein nur bedingt Grund zur Freude. In der vergangenen Woche ist Jürgen Förster verstorben. Ein Mensch, der den Verein in den frühen 90er-Jahren gegründet und sich mit Leib und Seele dem Fußballsport verschrieben hat. Die 1. Männermannschaft wird ihm beim Heimspiel gemeinsam mit allen Zuschauern ihm gedenken, um ihm und seinem vorbildhaften Wirken so die letzte Ehre zu erweisen.

Bautzen, 10. Januar 2022 I René Meißner hat zum 3. Januar 2022 die Funktion des Geschäftsstellenleiters übernommen. Damit koordiniert er die gesamte Vereinsarbeit hauptamtlich in der Geschäftsstelle auf dem Humboldthain und wirkt zeitgleich an der strategischen Ausrichtung des Vereins mit.

René Meißner hat sich mit Leib und Seele dem Sport verschrieben. Er war selbst als Spieler und Trainer aktiv und räumt mit seiner neuen Funktion dem Fußball noch mehr Bedeutung ein. In Bautzen und der Region ist sein Gesicht nicht unbekannt: Neben seiner Tätigkeit als Fitness-Coach ist er ehrenamtlich als Vorstandsvorsitzender von „Innenstadt Bautzen e.V.“ aktiv.

Bernd Bimmrich, Präsident des Vereins, zur Verpflichtung von René Meißner: „Mit René Meißner konnten wir einen echten Charakter an den Verein binden, der für den Sport und die Region lebt. Er kennt das Fußball- und Sportgeschäft und ist fest in der Region verankert und vernetzt. Ich persönlich freue mich darauf, mit dem Vorstand, den weiteren Vereinsgremien und ihm an der Ausrichtung unseres Vereins zu arbeiten und bin davon überzeugt, mit ihm den Richtigen für die Stelle gefunden zu haben.“

Zudem ist Markus Mittasch seit Dezember 2021 Nachwuchskoordinator des Vereins. Er ist für den gesamten Spiel- und Trainingsbetrieb des Nachwuchsbereiches verantwortlich. Zeitgleich ist er für das Projekt „Schule, Kindergarten und Verein“, den Shuttle-Service der Youngster, den Fuhrpark und die Weiterentwicklung des Trainerstabs verantwortlich.

Bautzen, 1. Januar 2022 I Das „Tor des Jahres 2021“ steht fest: Der Fallrückzieher von Tom Hagemann, der im Relegationsspiel gegen den SC Freital im Juni 2021 die 2:0-Führung brachte, wurde mit einer Zweidrittelmehrheit im Voting eindeutig zum Tor des Jahres gewählt.

Bernd Bimmrich, Präsident der FSV Budissa Bautzen e.V., zur Wahl: „Meine allerherzlichsten Glückwünsche gehen an Tom Hagemann. Mit seinem Treffer im Relegationsspiel gegen den SC Freital hat er sehr verdient den Titel „Tor des Jahres 2021“ gewonnen. Er steht mit seinem Namen maßgeblich für den Erfolg unserer 1. Männermannschaft. Als unwahrscheinlich entschlossener Routinier auf seiner Postion hat er viele Spiele bereits entscheidend mitbestimmt – so auch das Aufstiegsspiel im Juni, das unsere 1. Männermannschaft zurück in die Oberliga gebracht hat. Er ist einer unverzichtbarer Typ, der mit seinem Charakter hervorragend in die Mannschaft passt.“

Tom Hagemann zu seiner Auszeichnung: „Vielen Dank für jede einzelne Stimme. An das Spiel und das Tor gegen Freital erinnere ich mich sehr gern zurück – immerhin hat es uns zurück in die Oberliga gebracht. Mir persönlich wäre die Wahl sehr schwer gefallen – jedes nominierte Tor hätte es verdient. Wir als Mannschaft befinden uns auf einem guten Weg und hierzu trägt jedes einzelne Tor bei, weswegen ich mich über die Auszeichnung zwar sehr freue, aber ohne dieses Team würde es insgesamt nicht funktionieren.“

Die FSV Budissa Bautzen suchte Ende 2021 das „Tor des Jahres“ ihrer 1. Männermannschaft. Im Kalenderjahr 2021 konnten insgesamt 48 Treffer erzielt werden: 2 Tore im Relegationsspiel, 36 Tore in den Punktspielen der Oberliga und 10 Tore in den Pokalspielen. Fünf Tore wurden durch den Verein nominiert. Zur Wahl standen außerdem:

Tom Hagemann mit seinem 1:1-Ausgleich gegen den FC Oberlausitz Neugersdorf. Florian Baudisch mit seinem 4:1-Treffer gegen Inter Leipzig. Julien Hentsch mit dem 1:0 im Pokalspiel gegen Lok Leipzig. Paul Jockusch mit seinem 1:0-Treffer gegen die zweite Mannschaft des FC Carl-Zeiss Jena.

Urheber der Bilder ist Matthias Kost. Das Video des Fallrückziehers ist auf dem YouTube-Kanal des Vereins hinterlegt.

Bautzen, 28. Dezember 2021 I Die 1. Männermannschaft der FSV Budissa Bautzen konnte im Kalenderjahr 2021 48 Treffer erzielen. Fünf dieser Tore stehen zur Auswahl, um zum „Tor des Jahres 2021“ gekürt zu werden. Die Abstimmung ist unter www.budissa-bautzen.de/wahl möglich.

Die FSV Budissa Bautzen sucht das „Tor des Jahres 2021“ ihrer 1. Männermannschaft. Im Kalenderjahr 2021 konnten insgesamt 48 Treffer erzielt werden: 2 Tore im Relegationsspiel, 36 Tore in den Punktspielen der Oberliga und 10 Tore in den Pokalspielen. Fünf Tore wurden durch den Verein nominiert. Eines davon wird nun zum „Tor des Jahres 2021“ gekürt. Die Nominierungen:

Tor 1: Tom Hagemann mit seinem 2:0-Treffer im Relegationsspiel gegen den SC Freital.
Tor 2: Tom Hagemann mit seinem 1:1-Ausgleich gegen den FC Oberlausitz Neugersdorf.
Tor 3: Florian Baudisch mit seinem 4:1-Treffer gegen Inter Leipzig.
Tor 4: Julien Hentsch mit seinem 1:0-Treffer im Pokalspiel gegen Lok Leipzig.
Tor 5: Paul Jockusch mit seinem 1:0-Treffer gegen die zweite Mannschaft des FC Carl-Zeiss Jena.

Und so funktioniert die Abstimmung: Die fünf nominierten Tore können unter www.budissa-bautzen.de/wahl abgerufen werden. Die Stimmen werden mittels Online-Formular entgegengenommen. Jede Person kann nur einmal voten. Stimmabgaben sind bis zum 31. Dezember 2021, 23.59 Uhr, möglich. Das Siegertor wird am 1. Januar 2022 veröffentlicht.

Bautzen, 15. Dezember 2021 I Mit 8 Siegen und 5 Niederlagen sammelte die 1. Männermannschaft insgesamt 24 Punkte aus 13 Spielen und überwintert somit, durch die coronabedingte Unterbrechung bis Jahresende, auf dem 7. Tabellenplatz. Im Wernesgrüner Sachsenpokal konnte durch einen 0:3-Erfolg in Markranstädt der Einzug ins Viertelfinale gefeiert werden. Seit der Unterbrechung hält sich die 1. Männermannschaft mit Laufeinheiten und einem wöchentlichen Digitaltraining für den Restart fit. Die Statistik zum bisherigen Saisonverlauf:

Überraschung | Der Rücktritt von Cheftrainer Thomas Hentschel war die Überraschung der Hinrunde. Trotz gutem Saisonstart verkündete Thomas Hentschel nach dem 6:1-Erfolg gegen den SV 09 Arnstadt aus beruflichen Gründen seinen Rücktritt. U19-Coach Stefan Richter wurde wenig später als Nachfolger verkündet, der mit seiner seiner Spielweise und seinen Ergebnissen sehr zu überzeugen wusste.

Highlights | Das größte Highlight der Saison war die Drittrundenpartie des Sachsenpokals gegen den 1. FC Lok Leipzig. Durch Tore von Julien Hentsch und Tom Hagemann konnte der Sachsenpokalsieger der Vorsaison mit 2:0 von der Müllerwiese geschossen werden. Im Gegensatz dazu stehen zwei sehr bittere Derbyniederlagen. Trotz ansprechenden Leistungen in den Spielen gegen Neugersdorf und Bischofswerda konnten leider keine Punkte eingefahren werden. Ein Trost ist jedoch, dass die 1. Männermannschaft in der Tabelle vor Bischofswerda und vor Neugersdorf rangiert.

Tore | In den Spielen der 1. Männermannschaft fielen durchschnittlich 4,7 Tore (Vergleich zu gesamten Liga: 3,21 Tore / Spiel). Mit 36 Toren konnten die zweitmeisten Tore der Liga erzielt werden. Nur der VfB 1921 Krieschow konnte ein Tor mehr schießen. Tom Hagemann erzielte dabei 6 Tore – dicht gefolgt von Torsten Marx, Julien Hentsch und Paul Jockusch – mit jeweils 5 Toren. Mit 26 Gegentoren ist die Defensive jedoch auch sehr löchrig. Nur 4 Vereine mussten die gleichen bzw. noch mehr Gegentore hinnehmen. In nur einem Spiel konnte man bisher die „0“ halten.

Einsätze | 20 der 21 Spieler kamen in der Saison bisher zum Einsatz. Pavel Patka agierte dabei in jeder einzelnen Spielminute für die 1. Männermannschaft. Eine Leistung, die von allen 443 eingesetzten Spielern der Liga nur 17 Akteure erreichten.

Fair-Play | In der Fair-Play-Tabelle steht die 1. Männermannschaft im Ligavergleich mit 34 gelben, 0 gelb-roten und 0 roten Karten im Mittelfeld der Tabelle. Mit 6 gelben Karten hat Norman Kloß die meisten Karten im Team gesammelt und musste so ein Spiel aussetzen.

Bautzen, 2. Dezember 2021 I Die Corona-Notfall-Verordnung und die derzeitige Lage verbietet erneut den Spiel- und Trainingsbetrieb im Amateursport im Freistaat Sachsen. Die 1. Männermannschaft startete am Donnerstag mit einem ersten Digitaltraining.

„Eine erneute Unterbrechung des Spiel- und Trainingsbetriebs war das Letzte, was ich mir bei der Übernahme der Cheftrainer-Funktion Anfang September gewünscht hatte und lange Zeit war ich auch sehr positiv gestimmt, was einen erfolgreichen, problemlosen Verlauf der Saison angeht. Aber in Sachsen werden derzeit leider nur Negativ-Rekorde gebrochen. Dennoch ist es für meine Mannschaft und mich der falsche Zeitpunkt für einen Stillstand: Wir werden uns bestmöglich auf den Re-Start vorbereiten und nutzen hierfür alle uns zur Verfügung stehenden Mittel. Die Jungs sind hochmotiviert, im neuen Jahr an die Leistungen der bisherigen Spieltage anzuknüpfen. Das wird jedoch kein Selbstläufer. Jeder Einzelne muss ein hohes Maß an Selbstdisziplin an den Tag legen, aber nach dem heutigen Start des Digitaltrainings bin ich optimistisch den richtigen Weg zu gehen“, so Cheftrainer Stefan Richter zum neuen Trainingsmix.

Der Trainerstab hat einen individuellen Trainingsplan aus gemeinsamen Trainings via „Zoom“ und individuellen Einheiten erarbeitet, die mit den verschiedensten technischen Gadgets begleitet und getrackt werden. Ziel ist es, sich auf den Re-Start optimal vorzubereiten.

Der Spiel- und Trainingsbetrieb ist im Amateursport gemäß der aktuell geltenden Corona-Notfall-Verordnung im Freistaat Sachsen untersagt. Der Nordostdeutsche Fußballverband hat den Spielbetrieb vorerst bis Jahresende ausgesetzt. Die 1. Männermannschaft rangiert nach 13 absolvierten Spielen mit 24 Punkten auf Tabellenplatz 7 der NOFV-Oberliga Süd.

Bautzen, 8. November 2021 I Die EWB bleibt damit Exklusiv-Partner der Fußballspielvereinigung – ein wichtiger Baustein im Sponsorengefüge.

Budissa Bautzen kann weiterhin auf einen der wichtigsten Sponsoren im Verein zählen. Die Energie- und Wasserwerke Bautzen haben sich zur Fußballspielvereinigung bekannt und den Sponsoringvertrag verlängert. Als Exklusiv-Partner nehmen sie einen wichtigen Stellenwert im Sponsorengefüge ein.

Die EWB zählt bereits seit vielen Jahren zu den Unterstützern und Förderern. Sie haben sich vor allem dem Nachwuchsbereich verschrieben. Sie präsentieren das EWB-Fußballferiencamp, sind Teamsponsor der U17, Förderer des Shuttle-Service der Youngster und ermöglichen mit ihrer Unterstützung auch die Zahlung von Übungsleiterpauschalen an die ehrenamtlichen Nachwuchstrainer.

Bernd Bimmrich, Präsident des Vereins, zur Vertragsverlängerung: „Wir freuen uns sehr, dass die Energie- und Wasserwerke den Verein mindestens zwei weitere Jahre unterstützen. Es waren sehr intensive Gespräche mit der EWB, die gezeigt haben, dass ihnen eine positive Vereinsentwicklung am Herzen liegt. Wir haben uns mit der Vision 2022/2023 Ziele gesetzt, die es nun gilt, weiter voranzubringen. Mit ihrem Engagement schaffen sie weiterhin hierfür die Grundvoraussetzungen – vor allem im Nachwuchsbereich. Auf alle Fälle gilt an dieser Stelle der Geschäftsführung und dem gesamten EWB-Team unser Dank.“

„Viele Ziele erreicht man am besten zusammen. Wir als lokaler Energieversorger fühlen uns der Region und ihren Menschen verpflichtet. Besonders am Herzen liegt uns dabei die Förderung des Kinder- und Jugendsports. Die FSV Budissa Bautzen bieten eine erstklassige Nachwuchsarbeit. Denn Bewegung, Spaß und Anerkennung schaffen Gemeinschaft und Respekt – und machen aus vielen Spielern ein Team. Darauf sind wir sehr stolz und freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit“, betont die EWB-Geschäftsführung. 

Bautzen, 30. August 2021 I Der 38-jährige Stefan Richter übernimmt den Cheftrainerposten der Oberligamannschaft und tritt damit die Nachfolge von Thomas Hentschel an.

Stefan Richter ist ab sofort Cheftrainer der Oberligamannschaft der FSV Budissa Bautzen. Von 2011 bis 2014 spielte Stefan bereits im Verein und stand dabei in 67 Oberligaspielen zwischen den Pfosten. Zuletzt war Stefan über zwei Jahre als Trainer der A-Junioren tätig, somit kennt er sich im Verein, sowohl im Jugend- als auch im Männerbereich, gut aus.

„Ziel ist es, die Integration junger Talente aus dem Verein und der Region erfolgreich fortzuführen und jeden einzelnen Spieler qualitativ zu verbessern“, so der neue Cheftrainer. Weiter führt er aus: „Ich freue mich auf die neue Herausforderung. Gleichzeitig fällt mir es auch schwer, die A-Junioren nun zu verabschieden, bin mir aber sicher, dass die Spieler mit meinem Nachfolger genauso viel Spaß und Erfolg haben werden“.

Das Präsidium bedankt sich bei Stefan für die kurzfristige Zusage und wünscht ihm viel Erfolg für die bevorstehenden Aufgaben. Gleichzeitig freut sich das Präsidium, einen engagierten Trainer aus den eigenen Reihen gewonnen zu haben. Die Verbindung des Nachwuchszentrums zum Team der 1. Männermannschaft bekommt mit ihm einen wichtigen neuen Impuls.

Bautzen, 29. August 2021 I Das Präsidium der FSV Budissa Bautzen wurde nach dem Derby gegen Neugersdorf von Cheftrainer Thomas Hentschel darüber informiert, dass er ab September 2021 aus beruflichen Gründen dem Verein nicht mehr zur Verfügung stehe und er keine Möglichkeit zur Erfüllung seines Vertrages sehe.

Nach dem Derby gegen den FC Oberlausitz Neugersdorf am 18. August 2021 informierte Cheftrainer Thomas Hentschel das Präsidium, dass er ab September die Oberligamannschaft aus beruflichen Gründen nicht mehr trainieren könne. Auch nach mehreren Gesprächen zwischen dem Präsidium und Thomas Hentschel konnte keine Lösung gefunden werden. Das Präsidium muss und wird diese überraschende Entscheidung akzeptieren, hält deren Zeitpunkt allerdings für ausgesprochen ungünstig. Zurückblickend überwiegt in der Zusammenarbeit mit Thomas Hentschel dennoch das Positive. Nach dem freiwilligen Abstieg aus der Regionalliga übernahm Thomas die 1. Mannschaft und entwickelte aus jungen und talentierten Spielern eine gute Mannschaft, mit der er im Sommer 2021 in die Oberliga aufsteigen konnte. Im Namen aller Mitglieder und Fans möchte sich das Präsidium für die letzten Monate bedanken und wünscht Thomas privat und beruflich viel Erfolg.

Gleichzeitig gilt für das Präsidium nun der Blick nach vorn. Der eingeschlagene Weg, mit jungen und talentierten Spielern erfolgreichen und attraktiven Fußball zu spielen, soll auch unter den aktuellen Voraussetzungen fortgeführt werden. Mit dieser klaren Vorgabe wurden in den letzten Tagen bereits Gespräche geführt, eine Entscheidung ist Anfang nächster Woche zu erwarten. Dem Präsidium ist die Schwere der Aufgabe für den neuen Trainer sehr wohl bewusst und hofft deswegen in den nächsten Wochen auf die bestmögliche Unterstützung der Fans.

Ansprechpartner:

Robert Steinbach

Kommunikation und Sponsoring


E-Mail: kommunikation@budissa-bautzen.de
Mobil: +49177 6743094

Jannik Käppler

Kommunikation und Sponsoring


E-Mail: kommunikation@budissa-bautzen.de
Mobil: +49172 9776795