14. Spieltag der NOFV-Oberliga Süd 2021/22:
FSV Wacker 90 Nordhausen – FSV Budissa Bautzen

Die ersten 3 Punkte im neuen Jahr sind sicher.

Bereits 6:30 Uhr hat sich die 1. Männermannschaft in Bautzen getroffen. 6:45 Uhr ging es dann los in Richtung Nordhausen – eine der längsten Auswärtsfahrten. Ziel war es, mit einem guten Ergebnis in die Punktspiele zu starten.

Die Partie startete zerfahren, was aber nach der langen Pause nicht unüblich ist. Nordhausen versuchte mit vielen langen Bällen seinen großen Stürmer zu finden. Unsere „Spree-Budissen“ hielten dagegen und konzentrierten sich darauf, spielerisch Lücken in der Defensive der Thüringer zu finden. Im Laufe des Spieles kam unsere 1. Männermannschaft zunehmend besser in die Partie und kontrollierte diese zu großen Teilen. Julien Hentsch hatte dabei die erste gute Möglichkeit. Nach guter Vorarbeit durch Norman Kloß schoss Julien Hentsch flach in die lange Ecke ab. Doch der gegnerische Keeper tauchte gut ab. Kurze Zeit später war es dann Kapitän Tom Hagemann, der uns in Führung brachte. In der 26. Spielminute lupfte er den Ball mustergültig über den Torwart der Gastgeber.

5 Minuten später war der Ball dann erneut hinter der Linie. Radoslaw Sarelo spielte den Ball aber vorher strafbar mit der Hand. Unsere „Spree-Budissen“ waren in der Phase des Spieles sehr dominant. Ein Doppelpack vor der Halbzeit sorgte dann für einen klaren Zwischenstand. In der 37. Spielminute war es erneut Tom Hagemann, der nach einer großartigen Vorarbeit von Tom Hentschel und Julien Hentsch den Ball nur noch über die Linie drücken musste. 2 Minuten später erhöhte dann unsere Nummer 6 – Steve Schröder, der sich 30 Meter vor dem Tor das Herz fasste und mit einem Sonntagsschuss auf 0:3 erhöhte.

Die 2. Halbzeit begann dann weiter vielversprechend. Nach einem langen Ball tankte sich Julien Hentsch durch und belohnte sich mit dem Treffer zum 0:4.

Danach begann die Elf von Trainer Stefan Richter aber nachzulassen und wurde leichtfertig. Man gab das Spiel mehr und mehr an die Nordhäuser ab. Folgerichtig fiel dann das 1:4. Nach einem Ballverlust von Jannik Käppler und einer flachen Eingabe kam Moritz Noack zu spät und der Schiedsrichter pfiff Elfmeter. Schwerdt hatte keine Probleme den Ball im Netz unterzubringen.

Die Nordhäuser hatten dann noch eine gute Chance, nachdem der Ball vermeidlich im Seitenaus war, aber Martin Zoul war zu Stelle und bereinigte die Situation.

Zusammenfassend kann man vor allem in der ersten Halbzeit auf die Leistung aufbauen und optimistisch auf die kommenden Aufgaben blicken. Mit Neuzugang Tom Nathe und A-Junior Janko Hentsch, der jüngere Bruder von Julien Hentsch, feierten zwei Spieler zudem ihr Oberliga-Debüt. Herzlichen Glückwunsch und auf viele weitere Spiele.

FSV Wacker 90 Nordhausen: Valentin Henning – Lukas Ortlepp (59. Lennart Liese), Erik Schneider, Marcus Vopel, Richard Franz – Marco Ostmann, Felix Schwerdt, Fabian Stix (73. Jerome Riedel), Robert Knopp – Hagen Pietsch, Thomas Riemekasten

Trainer: Philipp Seeland

FSV Budissa Bautzen: Martin Zoul – Moritz Noack (75. Max Rülicke), Pavel Patka, Jannik Käppler, Kay Weska – Steve Schröder, Tom Hentschel (85. Tom Nathe) – Radoslaw Sarelo (46. Lukas Hanisch), Kloss, Julien Hentsch (85. Janko Hentsch) – Tom Hagemann (75. Franz Voigt)

Trainer: Stefan Richter

Schiedsrichter: Hannes Wilke, Tino Stein, Philip Kublank

  • 0:1 Tom Hagemann (26. Spielminute)
  • 0:2 Tom Hagemann (37. Spielminute)
  • 0:3 Steve Schröder (39. Spielminute)
  • 0:4 Julien Hentsch (47. Spielminute)
  • 1:4 Felix Schwerdt (54. Spielminute)