FSV Budissa Bautzen

Sportverein seit 1904

Nächste Spielansetzungen

Sonntag, 02.06.2024 - 14:00 Uhr

Oberliga

Ludwigsfelder FC
FSV Budissa Bautzen
:

Präsident Bernd Bimmrich im Interview

FSV Budissa Bautzen

Präsident Bernd Bimmrich im Interview

Bernd Bimmrich wurde im Juni erstmalig an die Vereinsspitze gewählt. Im Interview blickt er auf das Jahr 2021 zurück und wagt zeitgleich einen Ausblick auf 2022.

Bernd, du stehst seit Juni 2021 an der Vereinsspitze der FSV Budissa Bautzen. Wie blickst du auf das Jahr 2021 zurück und was war dein Highlight?

2021 war ein abenteuerreiches Jahr mit vielen Herausforderungen. Eine Jahreshälfte im Amt hat mir eins bereits gezeigt: Alle Trainer und Mitarbeiter sind mit viel Herzblut bei der Sache - sie stehen dem Verein stets zur Seite und unterstützen immer konstruktiv bei der Lösungsfindung - mein großes Dankeschön an dieser Stelle! Zwei Highlights werden mir in besonderer Erinnerung bleiben: auf der einen Seite natürlich der Aufstieg der 1. Männermannschaft, aber zeitgleich auch die Pokalsensation gegen Lok Leipzig. Es hat mich einfach begeistert, wie das Team, die Trainer, Funktionäre und die Fans zusammengewachsen sind und eine grandiose Leistung auf und neben dem Platz abgeliefert haben.

Blicken wir nach vorn: 2022 hat gerade begonnen. Welche Vorsätze gibt es für das neue Jahr? Welche Zielstellungen hat der Verein und welche Projekte werden angegangen?

Zwei neue Mitarbeiter werden die Geschäftsstelle verstärken - ein Leiter und ein Nachwuchskoordinator, um so für noch mehr Stabilität zu sorgen. Die Koordination des Nachwuchses soll direkter und noch reibungsloser ablaufen.

Der Nachwuchs ist das Kernstück unserer Arbeit, weswegen wir uns hier weiter stärker aufstellen werden.

Mit einer Vergrößerung des Trainerstabs wollen wir vermehrt das Talent der Youngster fördern. Die Qualität der Trainer, Spieler und des Trainings soll gesteigert werden, sodass mittelfristig der Aufstieg in die Regionalliga der U19 und U17 perfekt gemacht wird. Zeitgleich sollen immer mehr Nachwuchstalente den Weg in die 1. Männermannschaft gehen, wobei wir bereits sehr stolz auf zehn Spieler der Männermannschaft sind, die auch in unseren Nachwuchsmannschaften aktiv waren. Für mich persönlich ist der Pokalwettbewerb sehr charmant. Durch gute Leistungen konnte das Viertelfinale erreicht werden. In solchen KO-Spielen ist immer alles möglich. Bis zum Finale sind es nur noch 2 Spiele. Mal sehen, wohin uns der Weg in diesem Wettbewerb führt.

Die 1. Männermannschaft befindet sich aktuell erneut in einer Zwangspause. Wie kann man die Saison beenden?

Das ist richtig. Der Trainings- und Spielbetrieb ruht aktuell für alle Amateurvereine in Sachsen. Die 1. Männermannschaft hat einen individuellen Trainingsplan vom Trainerstab erhalten und trifft sich wöchentlich zu einem Digitaltraining. Wie sich die Situation die nächsten Wochen entwickelt, gilt es abzuwarten. Wir sind jedoch optimistisch, dass die Saison normal beendet werden kann. Ein erneuter Abbruch ist keine Option.

Im Nachwuchsbereich ist nur der Trainingsbetrieb für Kinder und Jugendliche bis 16 Jahren möglich. Wie lautet dein Fazit zu den bisherigen Spielen der Nachwuchsmannschaften? Was sind Potenziale, die noch gehoben werden können und müssen, um den Nachwuchsbereich weiter auszubauen?

Die Kinder und Jugendlichen befinden sich erneut in keiner einfachen Situation. Die Ergebnisse im Großfeldbereich sind nicht zufriedenstellend. Hierfür sind vordergründig die diversen Trainerwechsel verantwortlich. Wir haben jedoch großes Vertrauen in die Trainer und die Spieler, dass sie wieder zurück in die Spur finden und an ihre Leistungen anknüpfen können.

Den anderen Punkt habe ich gerade schon angesprochen: Wir wollen unseren Trainerstab im Nachwuchsbereich weiter ausbauen. Die Qualität der Spieler soll durch vermehrtes Individualtraining, in dem die Spieler an ihren Stärken und Schwächen arbeiten, fördern. Wir wollen unseren Spielern den Weg zu den naheliegenden Nachwuchsleistungszentren der Bundesligisten ermöglichen, aber ihnen als echte Alternative auch einen Weg bei Budissa Bautzen und in der Region aufzeigen. Das ist unser Anspruch, den wir im nächsten Jahr weiterverfolgen werden.