FSV Budissa Bautzen

Sportverein seit 1904

Nächste Spielansetzungen

Sonntag, 10.03.2024 - 14:00 Uhr

Oberliga

FSV Budissa Bautzen
VfL Halle 96
:

16.03.2024 - 14:00 Uhr

Oberliga

VfB Auerbach
FSV Budissa Bautzen
:

Das erste Mal zu "Null"

FSV Budissa Bautzen

6. November 2021 | Die rund 200 Zuschauer auf der Müllerwiese sahen am Samstag eine gutklassige Oberliga-Partie zwischen unseren Spree-Budissen und der 2. Vertretung des FC Carl-Zeiss Jena. Es gab rassige Zweikämpfe, Torchancen auf beiden Seiten und am Ende einen knappen 1:0-Erfolg der Bautzner.

Budissa Bautzen überraschte, die seit Ende August ungeschlagene Jenaer, Elf mit einer druckvollen Anfangsphase. Man störte die Thüringer frühzeitig im Spielaufbau und suchte nach der Balleroberung sofort die Möglichkeit zum Torabschluss. In der elften Spielminute hatte man damit auch Erfolg. Radoslaw Sarelo spielt, den in der Mitte startenden Paul Jockusch, mustergültig an. Dieser läuft allein auf den Jenaer Schlussmann zu, um den Ball dann rechts unten im Tor zu versenken. Die Thüringer brauchten einige Minuten, um den Rückstand zu verdauen, kamen dann aber immer besser ins Spiel. Dedidis hatte nach gut einer halben Stunde gleich zweimal den Ausgleich auf dem Kopf bzw. auf dem Fuß, aber erst köpft er knapp am Tor vorbei und kurz darauf kann Martin Zoul im Budissa-Tor parieren. Mit der knappen Führung ging es dann auch in die Kabinen.

Auch in Halbzeit zwei gab es keine weiteren Tore, dafür aber jede Menge Chancen und Spannung bis zum Abpfiff. Den Anfang machte Radoslaw Sarelo kurz nach Wiederanpfiff. Sein Torschuss wird aber von einem Jenaer Abwehrspieler geblockt. Im Gegenzug steht dann plötzlich Hajrulla allein vor Martin Zoul, der den Torschuss aber parieren kann. Nach gut einer Stunde Spielzeit ist es wiederum Radoslaw Sarelo dessen Kopfball von einem Abwehrspieler der Thüringer noch von der Linie geschlagen werden kann. Die nächste große Möglichkeit zur Spielentscheidung hatte dann Julien Hentsch. Nach Zuspiel von Torsten Marx läuft er fasst durch die ganze Spielhälfte in Richtung Jenaer Tor, scheitert dann aber am herauslaufenden Schlussmann Sedlak. Die letzten Akzente im Spiel setzten dann die Gäste. Erst war es Dedidis, der aus spitzem Winkel den Abschluss sucht und Martin Zoul noch einmal zu einer Glanzparade zwang. Kurz darauf setzt sich Scheder im Budissa-Strafraum durch, geht dann schauspielerisch übertrieben zu Boden. Da er vorher bereits verwarnt war, schickte ihn Schiedsrichter Beblik mit gelb-rot vorzeitig zum Duschen. Großer Jubel danach beim Abpfiff über den nächsten Sieg und das erste Spiel ohne Gegentor in der Oberliga-Saison.

Aufstellung:

Zoul – M. Noack, Patka, Weska, Henzl – Hentschel, Schröder – Jockusch (ab 70‘ Hanisch), Kloß, Hentsch (ab 92‘ C. Noack)– Sarelo (ab 70‘ Marx)

Torfolge:

1:0  11‘ Jockusch