FSV Budissa Bautzen

Sportverein seit 1904

Nächste Spielansetzungen

Sonntag, 10.03.2024 - 14:00 Uhr

Oberliga

FSV Budissa Bautzen
VfL Halle 96
:

16.03.2024 - 14:00 Uhr

Oberliga

VfB Auerbach
FSV Budissa Bautzen
:

Gegneranalyse: SV 09 Arnstadt

FSV Budissa Bautzen

Gegneranalyse:
SV 09 Arnstadt - FSV Budissa Bautzen

24. Spieltag der NOFV-Oberliga Süd: Es geht wieder nach Thüringen. Gastgeber am "Ostersamstag" ist der SV 09 Arnstadt. Unsere "Spree-Budissen" wollen am 6:1-Hinrundenerfolg anknüpfen.

Auswärtsspiel in Thüringen. Am Samstag, 16. April, geht es für die 1. Männermannschaft zum SV 09 Arnstadt. Anstoß der Begegnung ist 14 Uhr (Am Obertunk, 99310 Arnstadt).

Der SV 09 Arnstadt entstand 2009 nach einer Fusion des SV Arnstadt-Rudisleben und der BC 07 Arnstadt. Bereits 2001 wurde gemeinsam die Jugendspielgemeinschaft Arnstadt gebildet, um den Kinder- und Jugendfußball in Arnstadt zu fördern und damit die Qualität und Quantität des Arnstädter Nachwuchses zu steigern. Erfolge der JSG Arnstadt belegten, dass dieser Weg der Richtige für die Region war. 2005 sollte dann dieser Weg ausgebaut werden und auch im Männerbereich erfolgen. Die beiden Vereine SV Arnstadt-Rudisleben und der BC 07 Arnstadt bildeten eine Spielgemeinschaft im Männerbereich. 2008 kehrte die SG in die Thüringenliga zurück und im Mai 2009 fusionierten beide Vereine letztendlich. Der wohl größte Erfolg war der Aufstieg 2021 in die NOFV Oberliga.

Die Arnstädter stehen mit 13 Punkten aus 20 Spielen auf dem 18. Tabellenplatz und so nach dem Rückzug des 1. FC Merseburg auf dem letzten Tabellenplatz. 5 Punkte trennen den Aufsteiger auf einen Nichtabstiegsplatz. Für Trainer Martin Hauswald und sein Team soll es nicht das einzige Jahr in der Oberliga bleiben, aber dafür werden dringend Punkte benötigt.

Das Hinspiel konnten unsere „Spree-Budissen“ souverän mit 6:1 gewinnen. Nach einer verschlafenden Anfangsphase konnten die Arnstädter bereits in der 2. Spielminute in Führung gehen. Danach übernahmen unsere Männer mehr und mehr die Partie und konnten durch Tore von Tom Hentschel, Torsten Marx, Tom Hagemann, Radoslaw Sarelo, Florian Baudisch und Jannik Käppler am Ende verdient mit 6:1 gewinnen.

Es war das letzte Spiel unter Aufstiegstrainer Thomas Hentschel.