FSV Budissa Bautzen

Sportverein seit 1904

Nächste Spielansetzungen

19.04.2024 - 18:30 Uhr

Oberliga

FSV Budissa Bautzen
SC Freital
:

Sonntag, 05.05.2024 - 14:00 Uhr

Oberliga

FSV Budissa Bautzen
FC Grimma
:

Torfestival auf der Müllerwiese

FSV Budissa Bautzen

2. Oktober 2021 I Wer von den 250 Zuschauern am Samstag nicht pünktlich seinen Platz eingenommen hatte, verpasste den Beginn der Acht-Tore-Show zwischen unseren Spree-Budissen und dem FC International Leipzig. Der Sekundenzeiger hatte noch keine Runde auf der Uhr absolviert, da zog Paul Jockusch von der Strafraumgrenze ab und der Ball landet im linken Eck zum Führungstor im Leipziger Kasten. Von dem frühen Rückstand zeigten sich die Gäste aus der Messestadt schon etwas überrascht, was unsere Männer nutzten, um sofort weiter Druck auf den Gegner zu machen. Nach einem Fehler der Leipziger im Spielaufbau in der 7. Spielminute spielten die Budissen einen Konter mustergültig aus. Tom Hagemann zieht auf der linken Seite auf und davon, legt den Ball auf den mitgelaufenen Julien Hentsch ab, der aus Nahdistanz zum 2:0 einschiebt. Nur wenige Minuten später fängt die Budissa-Defensive einen Ball der Gäste ab und passt diesen auf Florian Baudisch, der allein auf das Tor der Leipziger läuft und zum 3:0 einschiebt. Der Gäste-Trainer und Ex-Budisse Carsten Hänsel war mit der Vorstellung seines Teams so gar nicht zufrieden und wechselte nach 24 Minuten gleich zweimal. Dies zeigte auch Wirkung, denn die Leipziger konnten nun mit mehr Offensivkraft und auch dem einen oder anderen Angriff Richtung Budissa-Strafraum überzeugen. Nach gut einer halben Stunde Spielzeit kam man auch zum 3:1-Anschlusstreffer. Vorausgegangen war ein vermeintliches Handspiel. Schiedsrichter El-Hallag entschied auf Elfmeter, welchen Iloka verwandelte. Budissa Bautzen änderte dadurch aber nicht die offensive und druckvolle Spielweise. Nur kurz nach dem Gästetreffer wurde ein Einwurf schnell ausgeführt und Julien Hentsch kann über die linke Seite in den Strafraum der Internationalen dribbeln. Sein Querpass erreichte Florian Baudisch, der erneut trifft und die alte 3-Tore-Führung wieder herstellt.

Auch nach der Halbzeit bieten beide Teams den Fans auf den Rängen ein offensives Spiel. Nur waren es diesmal die Gäste, die mit dem Toreschiessen begannen. Nach einer Eingabe von der linken Seite war der Leipziger Lamouri schneller am Ball als Keeper Mikolaj Gorzelanski und konnte so den Ball zum 4:2 ins Tor spitzeln. Aber auch diesmal konnte der Treffer die Budissen nicht beeindrucken. Nach einem Eckball in der 64. Minute steigt der kurz zuvor eingewechselte Steve Schröder im Strafraum am höchsten und köpft zum 5:2 ein. Die Leipziger gaben sich aber nicht geschlagen, denn nur kurz darauf kommt Iloka im Strafraum freistehend zum Schuss und schließt zum 5:3 ab. Auch bis zum Abpfiff gab es auf beiden Seiten noch die eine oder andere Chance, das Ergebnis zu ändern, aber weitere Tore gab es nicht mehr zu bejubeln.

Am Ende eine gute Leistung unserer Jungs, die nun mit entsprechend Mut und auch Selbstbewusstsein in das Pokalspiel gegen Lok Leipzig gehen können.

Aufstellung:

Gorzelanski – Weska, Käppler, Patka, M. Noack – Hentschel – Hentsch (ab 71. Spielminute Henzl), Baudisch (ab 60. Spielminute Schröder), Kloß (ab 88. Spielminute C. Noack), Jockusch (ab 71. Spielminute Sarelo) – Hagemann

Torfolge:

1:0    1. Spielminute Jockusch

2:0    7. Spielminute Hentsch

3:0  18. Spielminute Baudisch

3:1  30. Spielminute Iloka

4:1  35. Spielminute Baudisch

4:2  53. Spielminute Lamouri

5:2  64. Spielminute Schröder