FSV Budissa Bautzen

Sportverein seit 1904

Nächste Spielansetzungen

19.04.2024 - 18:30 Uhr

Oberliga

FSV Budissa Bautzen
SC Freital
:

Sonntag, 05.05.2024 - 14:00 Uhr

Oberliga

FSV Budissa Bautzen
FC Grimma
:

Torfestival in Rudolstadt

FSV Budissa Bautzen

30. Oktober 2021 | Mit drei Niederlagen infolge im Gepäck ging es pünktlich 7:30 Uhr in das thüringische Rudolstadt. Das klare Ziel war es, nicht ohne Punkte zurück nach Bautzen zu reisen. Das deutliche Ergebnis am Ende war allerdings zur Halbzeit nicht abzusehen. Die erste Halbzeit war geprägt von vielen Zweikämpfen auf einem sehr tiefen und schweren Boden, in der es kaum Torchancen gab. Die einzige nennenswerte Aktion war gleich zu Beginn des Spiels. Julien Hentsch legte nach einem langen Ball von Moritz Noack den Ball auf Lukas Hanisch ab, der nicht entscheidend drankam.

Die zweite Hälfte sollte dagegen viel turbulenter werden. Trainer Stefan Richter verriet nach dem Spiel: „Wir haben einiges justiert in der Pause, um mehr Ballgewinne im Zentrum zu holen, sodass wir schneller umschalten können. Dadurch wollten wir die Ordnung der Rudolstädter durcheinanderbringen.“ Das war dann wohl auch das Erfolgsrezept für den Auswärtssieg. Denn die Tore fielen meist alle nach Ballgewinnen und schnellem Umschaltspiel.

Das 0:1 fiel bereits kurz nach dem Wiederanpfiff. Nach dem Ballgewinn chipte Paul Jockusch den Ball mustergültig auf Julien Hentsch, der den Ball mit einem satten Rechtsschuss in die rechte Ecke knallte. Wenig später schnürte Julien Hentsch dann seinen Doppelpack. Nach einer Flanke von Steve Schröder musste er nur noch seinen Fuß hinhalten und einschieben. Das 0:3 fiel dann wieder nach dem Muster Ballgewinn: Konter über den eingewechselten Radoslaw Sarelo, der legt quer auf Paul Jockusch und er bleibt vor dem gegnerischen Torwart cool und trifft. In der 75. Spielminute fällt dann das 1:3. Der eingewechselte Radoslaw Sarelo beseitigt mit seinen Toren in der 81. und 84. Spielminute dann die letzten Zweifel am Sieg der „Spree-Budissen“. Beide Tore fielen nach einem blitzsauber ausgespielten Konter.

Für die Rudolstädter war es die zweithöchste Heimniederlage ihrer 10-jährigen Oberligahistorie. Zusammenfassend konnten unsere Spree-Budissen nach drei Niederlagen infolge, die Serie endlich reißen und einen Sieg einfahren. Die Bemühungen der letzten Spiele wurden belohnt. Nächste Woche kommt dann die 2. Vertretung des FC Carl Zeiss Jena auf die Müllerwiese, wo unsere 1. Männermannschaft unbedingt nachlegen möchte. Wir freuen uns auf zahlreiche Zuschauer.

Aufstellung:

Zoul – M. Noack (74. Marx), Patka, Weska, Henzl – Hentschel, Schröder, Kloß (83. Vogt) – Jokusch, Hanisch (60. Sarelo), Hentsch (83. C. Noack)

Torfolge:

0:1 Julien Hentsch (47. Spielminute)

0:2 Julien Hentsch (63. Spielminute)

0:3 Paul Jokusch (68. Spielminute)

1:3 Florian Giebel (75. Spielminute)

1:4 Radoslaw Sarelo (81. Spielminute)

1:5 Radoslaw Sarelo (84. Spielminute)