FSV Budissa Bautzen

Sportverein seit 1904

Nächste Spielansetzungen

Sonntag, 10.03.2024 - 14:00 Uhr

Oberliga

FSV Budissa Bautzen
VfL Halle 96
:

16.03.2024 - 14:00 Uhr

Oberliga

VfB Auerbach
FSV Budissa Bautzen
:

Viertelfinale erreicht

FSV Budissa Bautzen

12. November 2021 | Am Ende war es dann doch das überzeugende 0:3 mit dem unsere Budissen das Achtelfinale im Sachsenpokal beim SSV Markranstädt gewannen und den Einzug ins Viertelfinale schafften.

In Halbzeit 1 war die Partie bei kühlen Temperaturen für die Zuschauer nicht gerade erwärmend. Vielleicht lag es auch daran, dass beiden Teams durch den Nebel im Stadion etwas der Durchblick fehlte. Jedenfalls waren Torchancen Mangelware. Die Größte hatten die Gastgeber kurz vor dem Halbzeitpfiff. Freigang kam nach einem Konter und der Flanke von der rechten Seite im Budissa-Strafraum frei zum Abschuss, verfehlt aber zum Glück knapp das Tor.

In der zweiten Spielhälfte war dann Budissa Bautzen mit mehr Zug zum Tor und auch schnelleren und präziseren Angriffen. In der 55. Minute flankt Paul Jockusch den Ball in den Strafraum. Radoslaw Sarelo kommt zum Abschuss, der Torhüter kann den Ball parieren, aber im Nachsetzen drückt der Pole den Ball über die Linie. Nur wenige Minuten später kommt Radoslaw Sarelo an der rechten Strafraumgrenze erneut an den Ball und hämmert diesen aus gut 20 Metern in die Maschen. Die Gastgeber gaben sich aber nicht geschlagen und versuchten alles um die Niederlage abzuwenden. Sogar der Chef-Trainer des 1. FC Nürnberg, Robert Klauss, wurde eingewechselt. Unsere Spree-Budissen standen aber sicher und kompakt in der eigenen Abwehr, sodass Schlussmann Martin Zoul nur selten eingreifen musste. Die Offensive nutzte nach 82 Minuten die nächste Möglichkeit zur Spielentscheidung. Ein Zuspiel von Steve Schröder, was eigentlich für Franz Voigt gedacht war, wurde durch einen Markranstädter Abwehrspiel so unglücklich abgewehrt, dass der Ball vor den Füßen von Julien Hentsch landete. Der umkurvte noch den Torhüter der Rand-Leipziger und schob dann zum 0:3-Endstand ein.

Aufstellung:

Zoul – Rülicke, Patka, Weska, Henzl – Kloß, Schröder – Sarelo (ab 82‘ Käppler), Jockusch (ab 72‘ Marx), Hentsch (ab 88‘ Ch. Noack) – Hanisch (ab 72‘ Voigt)

Torfolge:

0:1  55‘ Sarelo

0:2  60‘ Sarelo

0:3  82‘ Hentsch