FSV Budissa Bautzen

Sportverein seit 1904

Nächste Spielansetzungen

Sonntag, 10.03.2024 - 14:00 Uhr

Oberliga

FSV Budissa Bautzen
VfL Halle 96
:

16.03.2024 - 14:00 Uhr

Oberliga

VfB Auerbach
FSV Budissa Bautzen
:

Drei wichtige Punkte zum Jahresstart!

FSV Budissa Bautzen

18. Spieltag der NOFV-Oberliga Süd 2022/23:
FSV Budissa Bautzen - Ludwigsfelder FC

Es sind drei ganz wichtige Punkte, die die 1. Männermannschaft im gestrigen Spiel gegen den Ludwigsfelder FC "mitgenommen" hat. Dennoch hat das Spiel gezeigt: In den kommenden Wochen muss sich die Mannschaftsleistung weiter steigern, um auch gegen die Gegner aus dem ersten Tabellendrittel bestehen zu können.

Rückrundenstart und offizieller Beginn des Fußball-Jahres 2023. Das Credo ist ganz klar: Gegen Konkurrenten, die sich in der Nähe des eigenen Tabellenplatzes befinden, muss gepunktet werden, um der Abstiegszone entfliehen zu können. Es galt, diesen Grundsatz direkt beim ersten Gegner der Rückrunde anzuwenden. Der Ludwigsfelder FC gastierte erstmalig im Stadion Müllerwiese. Gegen sie konnte man zum Saisonauftakt bereits einen Sieg feiern. Der einzige Spieler unserer „Spree-Budissen“, der Berührungspunkte mit den Gästen aus Brandenburg hat, war Rechtsverteidiger Max Rülicke. Der gebürtige Ludwigsfelder verbrachte Teile seiner Nachwuchszeit beim Ludwigsfelder FC, bevor er dann den Weg Richtung Dynamo Dresden antrat.

Insgesamt waren es sehr schwere Platzbedingungen für beide Teams - der Rasen war vollständig gefroren. Die erste Halbzeit selbst war relativ ausgeglichen, wobei sich die Gastgeber in der 39. Spielminute die verdiente 1:0-Führung sicherten. Steve Schröder spielte einen langen Ball auf Julien Hentsch, der nicht an den Ball kam. Max Rülicke erreicht ihn, der das "runde Leder" direkt mit dem rechten Fuß nimmt und in das lange Ecke zielt und trifft. Insgesamt war dies die beste Phase der "Spree-Budissen". Kurz vor dem Halbzeitpfiff hatte Jannik Käppler nach einem Freistoß bereits die 2:0-Führung auf dem Fuß. Der Ball wurde im Vorfeld abgewehrt. Dieser kam über Umwege zu Vladyslav Skala, der den Ball auf Jannik Käppler lupfte. Er wollte am Torwart vorbeigehen, aber legte sich den Ball etwas zu weit vor.

In der zweiten Halbzeit kamen die Gäste aus Brandenburg besser in das Spiel. Bautzen stand tief und gaben dabei alles, um die knappe Führung zu halten. Man hielt den LFC vom Strafraum fern, sodass wenige Torchancen zu sehen waren. Tom Hagemann hatte zwei gute Möglichkeiten, das Spiel zu entscheiden. Letztlich fehlte hier das letzte bisschen Glück. In der letzten Minute hatte der LFC nochmal durch einen gefährlichen Standard die Chance auf den Ausgleich. Der Kopfball ging aber am Tor vorbei. 

Ingesamt war es ein ausgeglichenes Spiel mit den etwas besseren Chancen für Bautzen, weswegen es durchaus ein verdienter Sieg ist, der aber nicht über die Mammut-Aufgaben in den kommenden Wochen hinwegtäuschen darf.

Am Samstag gastiert die 1. Männermannschaft in Zorbau - am 12. Februar reist dann die SG Union Sandersdorf nach Bautzen.

FSV Budissa Bautzen: Ondrej Cap – Moritz Noack, Steve Schröder, Jannik Käppler, Max Rülicke – Lukas Hanisch, Alexander Schidun (71. Drilon Halilaj), Kay Weska, Julien Hentsch (61. Florian Baudisch) – Vladyslav Skala (90. Jonathan Pech), Tom Hagemann

Trainer: Stefan Richter

Ludwigsfelder FC: Lucas Lindner – Augusto Manzambi Bambi (46. Leon Schulz), Julian Bache, Linus Fuerstenow, Elias Burda – André Marenin (46. Brian Blisse), Lukas Bache, Ricarco Franke, Youssef Labbouz – Marcel Nitzler (61. Fabian Herrmann), Rick Behling (87. Kaloyan Atansov)

Trainer: Aaron Müller

Schiedsrichter: Philipp Gentsch, Pascal Wien, Hannes Stein

  • 1:0 Max Rülicke (39. Spielminute)

[youtube url="https://www.youtube-nocookie.com/embed/kHbhEyoXG6g"]