FSV Budissa Bautzen

Sportverein seit 1904

Nächste Spielansetzungen

Sonntag, 10.03.2024 - 14:00 Uhr

Oberliga

FSV Budissa Bautzen
VfL Halle 96
:

16.03.2024 - 14:00 Uhr

Oberliga

VfB Auerbach
FSV Budissa Bautzen
:

Gegneranalyse:
FSV Budissa Bautzen – VfB 1921 Krieschow

Am Sonntagnachmittag findet das letzte Heimspiel der Saison 2022/23 für die FSV Budissa Bautzen statt. Der VfB 1921 Krieschow gastiert am 33. Spieltag im Stadion Müllerwiese in Bautzen. Es handelt sich um das Duell der beiden rückrundenstärksten Teams der Liga. Anstoß der Begegnung ist am 4. Juni um 14 Uhr auf der heimischen Müllerwiese.

Duell der beiden rückrundenstärksten Teams

Am Sonntagnachmittag findet das letzte Heimspiel der Saison 2022/23 für die FSV Budissa Bautzen statt. Der VfB 1921 Krieschow gastiert am 33. Spieltag im Stadion Müllerwiese in Bautzen. Es handelt sich um das Duell der beiden rückrundenstärksten Teams der Liga. Anstoß der Begegnung ist am 4. Juni um 14 Uhr auf der heimischen Müllerwiese.

Der Gegner

Der VfB 1921 Krieschow steht derzeit mit 62 Punkten aus 32 Spielen auf dem zweiten Tabellenplatz der NOFV-Oberliga. Am vorletzten Spieltag der Saison 2022/23 haben das Team von Trainer Toni Lempke noch geringe Aufstiegschancen. Dafür müsste der VfB Krieschow sowohl das Spiel gegen die FSV Budissa Bautzen als auch das Spiel gegen den Bischofswerdaer FV 08 gewinnen, während der FC Eilenburg beide Spiele gegen den Bischofswerdaer FV 08 und den VfL Halle 96 verlieren müsste. Die Krieschower haben zudem eine herausragende Rückrunde gespielt und konnten aus den 15 bisherigen Spielen 37 Punkte holen (12 Siege, ein Unentschieden und zwei Niederlagen). Damit sind sie aktuell das zweitbeste Rückrundenteam der Liga – nach den „Spree-Budissen“. Die Gäste spielen bereits ihre sechste Saison in der Oberliga. Im Jahr 2017 gelang ihnen der Aufstieg aus der Brandenburgliga. Mittlerweile haben sie auch Ambitionen, in die Regionalliga aufzusteigen. Im Frühjahr wurde die Lizenz für die viert-höchste Spielklasse beantragt.

Außerdem haben sie mit Andy Hebler den derzeitigen Top-Torschützen der Saison in ihren Reihen. Der kraftvolle Stürmer hat in der laufenden Spielzeit 32 Tore erzielt und ist mit sechs Punkten Vorsprung kaum noch einzuholen.

Die Personalsituation

Cheftrainer Stefan Richter muss weiterhin aufgrund von Verletzungen auf Tommy McArthy Sanderson, Mikolaj Gorzelanski und Jonathan Pech verzichten.

Die Bilanz

In der Vergangenheit gab es bisher zwei Begegnungen zwischen den beiden Vereinen. Die Bilanz spricht eindeutig für die Gäste. In beiden Partien gewann das Team von Trainer Toni Lempke. In der vergangenen Saison endete das Spiel mit 1:2 und in der Hinrunde gab es einen klaren 4:1-Sieg.

Die Marschroute

Die beiden rückrundenstärksten und damit formstärksten Teams der Oberliga-Süd stehen sich gegenüber. Die Krieschower möchten mit einem Sieg ihre Aufgaben im Aufstiegskampf erledigen und müssen dennoch auf eine Niederlage von Eilenburg hoffen. Die „Spree-Budissen“ möchten ihren Erfolgslauf in der Rückrunde fortsetzen, um am Saisonende noch die Oberlausitz-Meisterschaft feiern zu können.