FSV Budissa Bautzen

Sportverein seit 1904

Nächste Spielansetzungen

Sonntag, 10.03.2024 - 14:00 Uhr

Oberliga

FSV Budissa Bautzen
VfL Halle 96
:

16.03.2024 - 14:00 Uhr

Oberliga

VfB Auerbach
FSV Budissa Bautzen
:

Souveräner Arbeitssieg im Harz!

FSV Budissa Bautzen

28. Spieltag der NOFV-Oberliga Süd 2022/23:
FC Einheit Wernigerode - FSV Budissa Bautzen

Die FSV Budissa Bautzen ist nach zwei Niederlagen wieder in der Erfolgsspur!  In einem packenden Duell mit vielen Torchancen konnte man zweimal einen Rückstand wieder aufholen und gewann am Ende durch Tore von Tom Hagemann, Julien Hentsch und Lukas Hanisch mit 2:4. 

Am Sonntagmorgen stieg die Männermannschaft 7.30 Uhr in Bautzen in den Bus, um zum weitesten Auswärtsspiel der Saison anzureisen. Am 28. Spieltag der laufenden Oberliga-Saison ging es zum FC Einheit Wernigerode in den Harz. Die Marschroute für das Spiel war klar: Man wollte definitiv nicht ohne Punkte im Gepäck die Heimreise antreten und zurück in die Erfolgsspur finden.

Zu Beginn des Spiels sah man ein ausgeglichenes Spiel auf beiden Seiten. Die „Spree-Budissen“ suchten viel ihren Kapitän Tom Hagemann im Sturm, der anschließend mit vielen Aktionen gefährlich vor das gegnerische Tor zu kommen versuchte. Wernigerode probierte zudem viel durch das Zentrum sich zu kombinieren und so nach vorn zu spielen. In der 17. Spielminute fiel dann das 1:0 für die Gastgeber. Nach einem Angriff auf der rechten Seite wurde der schnelle Sitzenstock in Szene gesetzt, der den Ball auf Danny Wersig in den Rückraum legte. Dieser traf mit den rechten Fuß ins lange Eck zur Führung. Der Ausgleich ließ aber nicht lange auf sich warten: Kapitän Tom Hagemann setzte sich in der 22. Minute mit Gegner im Rücken wunderbar durch und traf mit einem satten Rechtsschuss ins untere rechte Eck. Nun gab es auf beiden Seiten aussichtsreiche Torchancen. Durch einen Freistoß ging der FCE in der 32. Spielminute erneut in Führung. Kevin Hildach nutzte eine Lücke in der Abwehr und traf zum 2:1. Anschließend konnten die Wernigeröder die Bautzener vom Tor entfernt halten. Sie konnten zudem einige sehr aussichtsreiche Situationen nicht nutzen, sodass es etwas glücklich mit einem knappen 2:1-Rückstand in die Pause ging.

Das Team von Trainer Stefan Richter kam dann besser aus der Kabine. Nach 54 gespielten Minuten gab es Grund zum Jubeln. Nach einem Schuss von Julien Hentsch konnte der Keeper der Gäste den Ball nur nach vorn abwehren. Tom Hagemann war zur Stelle lupfte den Ball erst an den Pfosten und traf anschließend per Kopf zum Ausgleich. Nur drei Minuten später stellte Julien Hentsch das Spiel auf den Kopf. Nachdem er von Paul Jockusch wunderbar in Szene gesetzt wurde, schlenzte er den Ball an den herausstürmenden Keeper zur 2:3-Führung ins lange Eck. Infolge waren die „Spree-Budissen“ sehr gut in der Partie und konnten den FCE, die viel investierten, vor dem eigenen Tor fernhalten.

In der 79. Spielminute folgte dann der emotionalste Moment des Spiels: Tom Hentschel konnte endlich – nach seinem Kreuzbandriss – eingewechselt werden, sodass er nun endlich hochverdient erste Einsatzminuten in den letzten Spielen der Saison sammeln kann.

In der 84. Spielminute kassierte der bereits vorverwarnte Mika Hess nach einem Foul die gelb-rote Karte. Budissa Bautzen versuchte nun mit Kontern für die Entscheidung zu sorgen. Nachdem man einige noch zu ungenau ausspielte, konnte Lukas Hanisch einen Querpass von Paul Jockusch zum 2:4 nutzen. Kurz danach war dann Schluss und drei wichtige Punkte gehen auf das Konto von Budissa Bautzen.

Am kommenden Wochenende hat die 1. Männermannschaft spielfrei. Am Sonntag, 30. April, findet jedoch das traditionelle Hexenbrennen der FSV Budissa Bautzen im Nachwuchszentrum Humboldthain statt. Ein Besuch lohnt sich definitiv. Das nächste Spiel findet dann am Mittwoch, 3. Mai, statt. Das Oberlausitz-Derby gegen den Bischofswerdaer FV 08 steht an. Anstoß der Begegnung ist 18:30 Uhr in der Volksbank-Arena in Bischofswerda.

FC Einheit Wernigerode: Franz Günther Lohse - Steven Raeck (80. Patrik Peszt), Mika Hess, Moritz Singbeil, Niclas Treu - Danny Wersig, Maximilian Farwig - Nick Sitzenstock, Kevin Hildach (80. Jannis Lisowski), Gino Dörnte (57. Bocar Baro) - Elia Miro Friebe (72. Dimitar Milushev)

Trainer: Hannes Deicke

FSV Budissa Bautzen: Ondrej Cap – Moritz Noack, Steve Schröder (64. Kay Weska), Julian Gerhardi, Max Rülicke - Tom Nathe, Vladyslav Skala (46. Lukas Hanisch) - Florian Baudisch (79. Tom Hentschel), Paul Jockusch, Julien Hentsch (87. Jim Geisler) – Tom Hagemann

Trainer: Stefan Richter

Schiedsrichter: Richard Lorenz, Marko Wartmann, Ralf Schwethelm

  • 1:0 Danny Wersig (17. Spielminute)
  • 1:1 Tom Hagemann (22. Spielminute)
  • 2:1 Kevin Hildach (32. Spielminute)
  • 2:2 Tom Hagemann (54. Spielminute)
  • 2:3 Julien Hentsch (57. Spielminute)
  • 2:4 Lukas Hanisch (90. Spielminute)