FSV Budissa Bautzen

Sportverein seit 1904

Nächste Spielansetzungen

Sonntag, 10.03.2024 - 14:00 Uhr

Oberliga

FSV Budissa Bautzen
VfL Halle 96
:

16.03.2024 - 14:00 Uhr

Oberliga

VfB Auerbach
FSV Budissa Bautzen
:

Verdient gegen den Favoriten gewonnen!

FSV Budissa Bautzen

22. Spieltag der NOFV-Oberliga Süd 2022/23:
FSV Budissa Bautzen - VFC Plauen

Für die herbe Niederlage im Hinspiel haben sich die "Spree-Budissen" am Samstag mit einem 3:1-Heimsieg gegen den VFC Plauen entsprechend revanchiert.

Für die herbe Niederlage im Hinspiel haben sich die "Spree-Budissen" am Samstag mit einem 3:1-Heimsieg gegen den VFC Plauen entsprechend revanchiert. Bei immer wieder einsetzendem Schneeregen waren es die Gäste aus dem Vogtland, die die Anfangsphase der Partie bestimmten. Mit zunehmender Spielzeit konnten sich die "Spree-Budissen" dem Druck des Gegners entziehen und hatten nach einer Viertelstunde Spielzeit gleich zwei Möglichkeiten durch Tom Hagemann zur Führung. Erst wird er von Julien Hentsch angespielt und verzieht aus halblinker Position knapp. Und nur kurz darauf kann der Plauener Schlussmann Pieles beim Schuss von Tom Hagemann erst im Nachfassen den Ball sichern. Die Budissa-Elf kam nun klar besser in der Partie mit einer weiteren Möglichkeit durch Julien Hentsch, dessen Schuss aber durch den Schlussmann der Vogtländer pariert werden konnte. In der 40. Minute dann Jubel auf der Müllerwiese. Steve Schröder steigt nach einer Ecke von der linken Seite im Strafraum der Gäste am höchsten und köpft zur Budissa-Führung ein. Nur kurz darauf fast der zweite Budissa-Treffer. Nach einem Konter von Julien Hentsch wird dessen Querpass kurz vor dem einschussbereiten Tom Hagemann noch zur Ecke gelenkt.

Der Beginn der zweiten Spielhälfte gehörte wieder den Plauenern. Diesmal waren sie auch erfolgreich. Nach einem Ballverlust im Mittelfeld kommt es zu einem Konter über die rechte Seite. Nach der Eingabe steht Nyber vorm leeren Budissa-Tor und hat keine Mühe zum Ausgleich einzuschieben. Die "Spree-Budissen" schüttelten sich aber nur kurz und schlugen in Form von Lukas Hanisch zurück. Dieser wird im Gästestrafraum von Tom Hagemann angespielt und hebt den Ball über den Torhüter zur erneuten Budissa-Führung ins Netz. Aber auch diesmal wollten die Vogtländer umgehend zurückschlagen, aber der Kopfball von Nyber geht knapp am Budissa-Tor vorbei. Im weiteren Spielverlauf agieren die Gäste nun mit vermehrten Angriffen auf das Budissa-Tor, aber entweder stand die Hintermannschaft sicher oder die Bälle gingen am Tor vorbei. Als die ersten Zuschauer schon im Aufbruch waren, machte Tom Hagemann den Deckel drauf. Im Strafraum bekommt er den Ball auf den Fuß und lupft den Ball über den herausstürmenden Torhüter zum umjubelten 3:1 ins Tor.

FSV Budissa Bautzen: Ondrej Cap – Moritz Noack, Steve Schröder, Jannik Käppler, Kay Weska – Vladyslav Skala, Florian Baudisch (60. Drilon Halilaj) – Lukas Hanisch, Julian Gerhardi, Julien Hentsch (78. Tom Nathe) – Tom Hagemann

Trainer: Stefan Richter

VFC Plauen: Jakob Pieles - Kevin Walther, Tom Ronny Fischer, Lucas Albert, Hassine Refai (65. Christopher Bibaku) - Tim Limmer, Daniel Heinrich - Charlie Spranger (74. Philipp Sovago), Patrick Grandner (46. Kyriakos Andreopoulos), Ondrej Nyber - Lucas Will

Trainer: Robert Fischer

Schiedsrichter: Hannes Stein, Pascal Wien, Leon Fenger

  • 1:0 Steve Schröder (40. Spielminute)
  • 1:1 Ondrej Nyber (50. Spielminute)
  • 2:1 Lukas Hanisch (57. Spielminute)
  • 3:1 Tom Hagemann (90. Spielminute)