FSV Budissa Bautzen

Sportverein seit 1904

Nächste Spielansetzungen

Sonntag, 10.03.2024 - 14:00 Uhr

Oberliga

FSV Budissa Bautzen
VfL Halle 96
:

16.03.2024 - 14:00 Uhr

Oberliga

VfB Auerbach
FSV Budissa Bautzen
:

Verdienter Heimsieg

FSV Budissa Bautzen

9. Spieltag der NOFV-Oberliga Süd 2022/23:
FSV Budissa Bautzen - FSV Wacker 90 Nordhausen

Budissa Bautzen hat sich für eine gute Spiel- und Mannschaftsleistung belohnt und sendet ein Lebenszeichen. Mit 2:0 wurde vor rund 200 Zuschauern der FSV Wacker Nordhausen besiegt.

In Halbzeit 1 bekamen die Fans beider Mannschaften eine ausgeglichene Partie zu sehen. Beiden Teams merkte man die aktuelle Tabellensituation an. Keiner wollte Fehler machen und so waren Offensivaktionen eher Mangelware. Die Budissa-Fans hatten aber nach gut einer halben Stunde Spielzeit den Torjubel auf den Lippen. Lukas Hanisch drang über die linke Seite in den Gästestrafraum ein. Seinen Torschuss konnte der Nordhausener Schlussmann Vaizov aber noch mit dem Knie zur Ecke lenken. 

Richtig jubeln konnte man dann aber unmittelbar nach Wiederbeginn der zweiten Spielhälfte. Michal Brandl legt den Ball in den Lauf von Lukas Hanisch, der aus 16 Metern den Ball am Torhüter vorbei zur Budissa-Führung einschob. Auch im weiteren Vorlauf des Spiels bleibt Budissa Bautzen spielbestimmend vor heimischen Publikum. Weitere Torabschlüsse waren das Ergebnis, nur ins Netz wollte der Ball nicht. In der 70. Spielminute wird Jannik Käppler im Gästestrafraum vom Torhüter zu Fall gebracht. Den fälligen Elfmeter verwandelte der Gefoulte selbst und stellte die Weichen für die "Spree-Budissen" damit auf Sieg. Die Thüringen Gäste verstärkten nun mehr die Offensive, Tormöglichkeiten ergaben sich daraus aber nicht. Auf der Gegenseite hatten die Budissen nun Kontermöglichkeiten, aber auch diese blieben ungenutzt, so dass es beim verdienten 2:0-Heimerfolg blieb.

FSV Budissa Bautzen: Mikolaj Gorzelanski – Moritz Noack, Steve Schröder, Jannik Käppler, Kay Weska – Vladyslav Skala (85. Jonathan Pech), Julian Gerhardi – Jim Geisler (71. Julien Hentsch), Drilon Halilaj, Lukas Hanisch (85. Levin Launer) – Michal Brandl (85. Torsten Marx)

Trainer: Stefan Richter

FSV Wacker 90 Nordhausen: Sabri Vaizov - Dejvi Alsela (53. Paul Kohl), Lachlan Will (83. Marco Ostmann), Elias Gorges, Leonard Atareye Enekegho - Felix Schwerdt, Hagen Pietsch - Lennart Liese, Robert Knopp, Nick Poser - Martin Viljami Salin (68. Linus Josef Czosnyka)

Trainer: Matthias Peßolat

Schiedsrichter: Kai Kaltwaßer, Marcel Mallassa, Marcel Richter

  • 1:0 Lukas Hanisch (46. Spielminute)
  • 2:0 Jannik Käppler (69. Spielminute)