FSV Budissa Bautzen

Sportverein seit 1904

Nächste Spielansetzungen

Sonntag, 10.03.2024 - 14:00 Uhr

Oberliga

FSV Budissa Bautzen
VfL Halle 96
:

16.03.2024 - 14:00 Uhr

Oberliga

VfB Auerbach
FSV Budissa Bautzen
:

Gegneranalyse

FSV Budissa Bautzen - VfB Auerbach

FSV Budissa Bautzen - VfB Auerbach

Die FSV Budissa Bautzen trifft am Wochenende auf den VfB Auerbach. Es ist die 27. Begegnung beider Vereine. Anstoß der Begegnung ist am Samstag, 16. September, um 13 Uhr, im heimischen Stadion Müllerwiese. Das Ziel ist glasklar formuliert: drei Punkte für die "Spree-Budissen".

Der Gegner

Der VfB Auerbach agiert nach dem Abstieg aus der Regionalliga nun mittlerweile in der zweiten Oberligasaison. Die Vorsaison beendeten die Vogtländer die Spielzeit auf dem 6. Tabellenplatz, hinter den Bautznern. Aktuell steht das Team von Trainer Sven Köhler nach fünf Spielen auf dem 10. Tabellenplatz. Insgesamt konnten durch die Siege gegen den FC Einheit Wernigerode (1:2) und gegen den Ludwigsfelder FC (0:2) sechs Punkte gesammelt wurden. Am vergangenen Wochenende konnte man problemlos mit 0:4 gegen den SV Blau-Gelb Mülsen in die nächste Pokalrunde einziehen. Dort treffen sie nun auf den Dresdner SC. Besonders schmerzhaft ist der Abgang von Marc-Philipp Zimmermann. Der 33-jährige Stürmer wechselte nach dem ersten Spieltag zu seinem Ex-Verein in die Regionalliga, zum FSV Zwickau. Zimmermann ist mit insgesamt 104 Treffern aus 188 Spielen Top-Torschütze in der Geschichte der Auerbacher. Ersetzen soll ihn Paul Kämpfer. Der 20-jährige ist vom FC Rot-Weiß Erfurt ausgeliehen.

Die Personalsituation

Mit Kay Weska, Levin Launer und Devis Meißner stehen drei Spieler dem Trainerteam um Stefan Richter und Torsten Marx nicht zur Verfügung. Ein Einsatz von Paul Jockusch und Philipp Scharfe ist wahrscheinlich noch zu früh. Ansonsten sind alle Spieler einsatzbereit.

Die Bilanz

In der Vergangenheit gab es bereits 26 Begegnungen zwischen beiden Vereinen. Der VfB Auerbach konnte insgesamt neun Partien gewinnen. Zehnmal trennte man sich unentschieden und siebenmal gingen die „Spree-Budissen“ als Sieger vom Platz.

Die Marschroute

Nach dem Pokalaus gegen den 1. FC Lokomotive Leipzig geht der Ligaalltag weiter, worauf sich nun das Team von Trainer Stefan Richter voll konzentrieren kann. Mit dem VfB Auerbach kommt nun eine kämpferisch starke Mannschaft auf die Müllerwiese, wo man dagegenhalten muss. Nach zwei Niederlagen infolge ist man aber nun gewillt, wieder dreifach zu punkten.