FSV Budissa Bautzen

Sportverein seit 1904

Nächste Spielansetzungen

Klassenerhalt geschafft!

2:3-Auswärtserfolg in Ludwigsfelde

29. Spieltag der NOFV-Oberliga Süd 2023/2024:
Ludwigsfelder FC – FSV Budissa Bautzen

In einer wilden Partie mit insgesamt drei Elfmetern konnten die "Spree-Budissen" einen 2:0-Pausenrückstand noch durch Tore von Julien Hentsch, Paul Jockusch und Tom Hagemann in eine 2:3-Führung drehen. Durch diesen wichtigen Auswärtssieg ist nun auch endgültig der Klassenerhalt geschafft!

Der Bericht zum Spieltag

Zum 29. und somit vorletzten Spieltag der NOFV-Oberliga Süd traf die FSV Budissa Bautzen am Sonntagnachmittag auf den Ludwigsfelder FC. Für beide Mannschaften ging es noch um den Klassenerhalt. Der Ludwigsfelder FC hatte dabei aufgrund eines Vorsprungs von vier Punkten auf den direkten Abstiegsplatz die besseren Vorzeichen, da man auch darauf hoffen konnte, dass die Konkurrenz patzt. Die "Spree-Budissen" waren jedoch verpflichtet, mit einem Sieg den Klassenerhalt zu erreichen und hatten es dabei selbst in der Hand.

Cheftrainer Stefan Richter ging mit derselben Elf in die Partie wie beim 2:2-Unentschieden gegen den VFC Plauen vor zwei Wochen.

Im Waldstadion entwickelte sich anfangs bei sommerlichen Temperaturen mit sehr schwüler Luft eine sehr zähe Partie. Beide Mannschaften waren versucht, Sicherheit in ihr Spiel zu finden und den Ball vorrangig in den eigenen Reihen laufen zu lassen, ohne abermals gefährlich nach vorn zu kommen. Der LFC war es aber, der dann besser in die Partie fand. Im Spielaufbau suchte man immer wieder Spielmacher Lukas Bache, der versuchte, mit langen Diagonalbällen die schnellen und wendigen Außenbahnspieler zu finden. In der 26. Spielminute gingen die Hausherren dann auch in Führung. Nach einem Ballverlust in der Offensive schob die Defensive nicht nach und der Gegner konnte regelrecht kontern. Auf deren rechter Seite wurde Amangoua nicht angegriffen, spielte dann einen einfachen Doppelpass mit Williams und schob zur 1:0-Führung ein. Infolgedessen war die Heimelf im Spiel drin und die Bautzener wirkten verunsichert. Dies wurde nur acht Minuten später eiskalt genutzt. Christopher Lempke setzte den schnellen Amangoua auf der rechten Seite wunderbar in Szene, seine flache Hereingabe konnte Keeper Max Hübner nur nach vorn abwehren und Christopher Lempke staubte ab. Kurz vor der Halbzeit kam dann Philipp Scharfe zu Fall und Schiedsrichter Rasmus Jessen zeigte folgerichtig auf den Punkt. Zuvor wurde Philipp Scharfe auf der rechten Seite wunderbar in Szene gesetzt, drang in den Strafraum ein und wurde unfair zu Fall gebracht. Jannik Käppler vergab den Strafstoß aber kläglich über das Tor. So ging es mit einem 2:0-Rückstand in die Pause.

Die zweite Halbzeit startete turbulent und die Bautzner waren gewillt, mit einem frühen Anschlusstreffer noch etwas Zählbares mit nach Bautzen zu nehmen. In der 54. Spielminute gelang auch der Treffer. Nach einer Balleroberung von Julian Gerhardi bediente Tom Hagemann den mitlaufenden Julien Hentsch, der vom Strafraum ins obere rechte Eck traf. In der 63. Spielminute zeigte der Schiedsrichter erneut nach einem Foul an Philipp Scharfe auf den Punkt. Nach einem Ball hinter die Kette lief Philipp Scharfe in den Strafraum und wurde mit einer Grätsche unfair von den Beinen geholt. Diesmal lief Paul Jockusch an und traf ins untere rechte Eck. Nur wenig später hatte dann Kapitän Tom Hagemann die Führung auf dem Fuß. Nach einer flachen Hereingabe verfehlte er das Tor jedoch aus Nahdistanz. In der 82. Spielminute machte er es dann besser: Nach einer flachen Hereingabe von Max Rülicke beförderte Tom Hagemann den Ball mit letzter Kraft zur 3:2-Führung ins Tor. Wer jetzt gedacht hätte, das es das war, der hat sich getäuscht. Nur drei Minuten später zeigte der Schiedsrichter erneut auf den Punkt. Nach einem Foul von Moritz Noack gab es diesmal für Ludwigsfelde einen Elfmeter. Torhüter Max Hübner konnte den Ball jedoch abwehren und hielt somit die knappe 3:2-Führung sicher souverän.

Für beide Mannschaften bedeutete dies den sicheren Klassenerhalt in der NOFV-Oberliga, da der VfL Halle 96 spät gegen Halberstadt verlor. Am kommenden Samstag findet dann das letzte Pflichtspiel der Saison 2023/24 statt. Die FSV Budissa Bautzen erwartet zur 120-jährigen Jubiläumsfeier den VfB Krieschow im Nachwuchszentrum Humboldthain. Anstoß der Begegnung ist am Samstag, 8. Juni, um 14 Uhr.

Die Aufstellung

Ludwigsfelder FC: Simon Slotta – Joe Kodonu Williams, Julian Bache, Ricardo Franke, Yannik Hartmann – Ello Amangoua (83. Martin Kardjilov), Lukas Bache, Jonathan Schwarz (87. Frank Christoph), Kaloyan Atansaov (60. Fabian Herrmann) – Christopher Lempke, Yannik Schleske (60. Alexander Eirich)

Trainer: Thorsten Beck

FSV Budissa Bautzen: Max Hübner – Moritz Noack, Steve Schröder, Jannik Käppler, Max Rülicke – Julian Gerhardi, Tom Nathe (87. Tom Hentschel) – Karl-Ludwig Zech (21. Philipp Scharfe), Paul Jockusch, Julien Hentsch – Tom Hagemann (83. Lukas Lehmann)

Trainer: Stefan Richter

Schiedsrichter: Rasmus Jessen, Anton Stein, Luca Gesch

Die Torfolge

  • 1:0 Ello Amangoua (26. Spielminute)
  • 2:0 Christopher Lempke (34. Spielminute)
  • 2:1 Julien Hentsch (54. Spielminute)
  • 2:2 Paul Jockusch (63. Spielminute)
  • 2:3 Tom Hagemann (82. Spielminute)

Spiele 1. Männer

Startseite - Spiele 1. Männer | Letzte/nächste Spiele - FSV Budissa Bautzen (Herren)

Tabelle 1. Männer

Startseite Tabelle 1. Männer | Tabelle - NOFV-Oberliga Süd (23/24)