FSV Budissa Bautzen

Sportverein seit 1904

Nächste Spielansetzungen

Mittwoch, 17.07.2024 - 19:00 Uhr

Freundschaftsspiele

SG Dynamo Dresden U19
FSV Budissa Bautzen
:

20.07.2024 - 13:00 Uhr

Landesfreundschaftsspiele

SV Tapfer 06 Leipzig
FSV Budissa Bautzen
:

Mittwoch, 24.07.2024 - 19:00 Uhr

regionale Freundschaftsspiele

FSV Budissa Bautzen
SC Borea Dresden
:

Gegneranalyse

1. FC Magdeburg - FSV Budissa Bautzen

1. FC Magdeburg II – FSV Budissa Bautzen

Die FSV Budissa Bautzen reist am kommenden Sonntag, den 20. August, in die Landeshauptstadt von Sachsen-Anhalt. In Magdeburg trifft die Richter-Elf auf die zweite Vertretung des FC Magdeburg, die aktueller Spitzenreiter der Süd-Staffel ist. Anstoß auf dem Nebenplatz der MDCC-Arena ist um 14 Uhr (Heinz-Krügel-Platz 1, 39114 Magdeburg).

Der Gegner

Die zweite Vertretung des FC Magdeburg ist in dieser Saison als Aufsteiger in die NOFV-Oberliga Süd gekommen und liefert bisher sehr gute Leistungen ab. In der vergangenen Saison marschierten die Blau-Weißen durch die Verbandsliga in Sachsen-Anhalt. Aus 38 Spielen holten sie insgesamt 107 Punkte. Der FCM gewann insgesamt 35 Partien, musste eine Niederlage und zwei Remis hinnehmen. In der aktuellen Saison führen die Magdeburger mit neun Punkten aus drei Spielen die Liga an. Mit 3:1, 1:4 und 2:4 gewann man gegen den Ludwigsfelder FC, den VfB Krieschow und den VfL Halle 96. Besonders torgefährlich sind dabei Jonas Fabisch und Stefan Korsch – beide konnten bisher jeweils drei Tore erzielen. In Magdeburg trifft man zudem auf zwei alte bekannte Gesichter. Petrik Sander war in der Saison 2018/19 ein halbes Jahr Cheftrainer der 1. Männermannschaft. Sein damaliger Co-Trainer hieß übrigens Stefan Richter. Im Sommer 2020 übernahm er dann die U19 des FCM und ist seit der vergangenen Saison für die U23 zuständig. Thomas Hoßmang, aktuell Leiter der Nachwuchsabteilung des FCM, hat ebenso Budissa-Vergangenheit. Er war von 2009 bis 2011 ebenso Cheftrainer der 1. Männermannschaft.

Die Personalsituation

Das Trainerteam Stefan Richter und Torsten Marx kann nahezu auf seinen gesamten Kader zurückgreifen. Paul Jockusch fällt weiterhin verletzungsbedingt aus. Er hat sich beim Auswärtsspiel in Arnstadt eine Fraktur des Radiusköpfchens im Ellenbogen zugezogen. Zudem fehlen Kay Weska, Julian Gerhardi und Levin Launer.

Die Bilanz

Die kommende Partie ist das fünfte Aufeinandertreffen beider Teams. Die Bilanz ist dabei sehr positiv. In der Saison 2008/09 konnten die „Spree-Budissen“ beide Spiele für sich entscheiden (2:1 und 0:1). In der Saison 2010/11 konnte man das Hinspiel mit 3:1 gewinnen. Im Rückspiel gab es ein 1:1-Remis. Cheftrainer in den Partien war Thomas Hoßmang.

Die Marschroute

Die „Spree-Budissen“ sind gewillt, nach zwei Remis in der Liga nun endlich den ersten Dreier einzufahren. Man erwartet einen sehr spielstarken Gegner, der mit viel Selbstvertrauen und breiter Brust auftreten wird. Die Euphorie aus der vergangenen Saison und den letzten Spielen soll ausgebremst werden. Es gilt, körperlich dagegenzuhalten und auf seine eigenen Stärken zu setzen.