FSV Budissa Bautzen

Sportverein seit 1904

Nächste Spielansetzungen

19.04.2024 - 18:30 Uhr

Oberliga

FSV Budissa Bautzen
SC Freital
:

Sonntag, 05.05.2024 - 14:00 Uhr

Oberliga

FSV Budissa Bautzen
FC Grimma
:

Gegneranalyse

FC Einheit Rudolstadt – FSV Budissa Bautzen

FC Einheit Rudolstadt – FSV Budissa Bautzen

Richter-Elf vor schwerer Aufgabe in Rudolstadt: Am kommenden Sonntag steht das nächste wichtige Spiel für die „Spree-Budissen“ an. Die Richter-Elf ist auswärts beim FC Einheit Rudolstadt gefordert. Anstoß der Begegnung ist am Sonntag, 18. Februar, um 13:30 Uhr, im Städtischen Stadion (Kleiner Damm, 07407 Rudolstadt).

Der Gegner

Der FC Einheit Rudolstadt absolviert die zwölfte Saison in der NOFV-Oberliga und ist somit am längsten in der Liga vertreten. Vor der Saison legte Holger Jähnisch nach zwölf Jahren sein Amt als Cheftrainer der Rudolstädter nieder. Unter Jürgen Walther, der das Amt im Sommer übernahm, lief es sportlich alles andere als gut, sodass der Verein und er im November entschieden haben, die Zusammenarbeit im Interesse des Vereins zu beenden. Der neue und gleichzeitig alte Cheftrainer Holger Jähnisch übernahm dann wieder die Position und führt somit die Ära weiter. Der FCE steht aktuell mit elf Punkten aus 16 Spielen auf dem 14. Tabellenplatz, sieben Punkte hinter den „Spree-Budissen“. Die Wintervorbereitung lief für die Rudolstädter durchaus positiv: Gegen den SV Blau-Weiß Zorbau (0:3), die BSG Wismut Gera (4:0) und die Spielvereinigung Geratal (10:0) konnte man jeweils deutliche Siege einfahren. Beim Regionalligisten FC Carl-Zeiss Jena verlor man mit 3:1. Im Nachholspiel gegen den Ludwigsfelder FC, als direkten Tabellennachbarn, konnte man dreifach punkten. Die Jähnisch-Elf gewann durch einen Doppelpack von Marco Riemer mit 1:2. Am vergangenen Wochenende musste man sich dann knapp dem VfB Krieschow mit 3:2 geschlagen geben.

Die Personalsituation

Cheftrainer Stefan Richter stehen weiterhin verletzungsbedingt Tom Hagemann, Steve Schröder und Levin Launer nicht zur Verfügung. Ebenso angeschlagen vom Spiel gegen Arnstadt ist Paul Jockusch, der jedoch auch aufgrund seiner fünften gelben Karte pausieren muss. Dafür ist Julian Gerhardi nach seiner Rotsperre wieder im Aufgebot.

Die Bilanz

In der Vergangenheit kam es zu bisher neun Begegnungen. In sechs Spielen konnten die „Spree-Budissen“ als Sieger vom Platz gehen. Einmal behielten die Rudolstädter die Oberhand und zweimal endete das Spiel unentschieden. So auch das Hinspiel: Jannik Käppler erzielte in der 56. Spielminute durch einen Strafstoß das 1:0, ehe die Rudolstädter das Spiel durch Marco Riemer und Maximilian Schlegel drehten. In der Nachspielzeit erzielte Devis Meißner dann den 2:2-Ausgleichstreffer.

Die Marschroute

Nach dem Heimsieg gegen den SV 09 Arnstadt zum Rückrundenauftakt möchten die Bautzner nun gegen die Rudolstädter nachlegen. Mit einem Sieg könnte man den Abstand zu den unteren Plätzen weiter vergrößern und sich im Mittelfeld der Tabelle festsetzen. Gegen eine sehr erfahrene und körperlich robuste Rudolstädter-Truppe wird es ein echtes Kräftemessen. Die Rudolstädter sind in einer guten Form und werden alles daransetzen, die Punkte in der Heimat zu lassen.