FSV Budissa Bautzen

Sportverein seit 1904

Nächste Spielansetzungen

Sonntag, 02.06.2024 - 14:00 Uhr

Oberliga

Ludwigsfelder FC
FSV Budissa Bautzen
:

Gegneranalyse

FC Einheit Wernigerode – FSV Budissa Bautzen

FC Einheit Wernigerode – FSV Budissa Bautzen

Es geht um nichts weniger als den Klassenerhalt: Der Schlussspurt der Oberliga-Saison 2023/24 ist gestartet. Vier Spieltage sind noch zu gehen. Am bevorstehenden Sonntagnachmittag steht die vorletzte Auswärtspartie für die FSV Budissa Bautzen in dieser Spielzeit an. Die Tabelle ist dabei nochmal spannend geworden. Nur noch drei Punkte trennen die „Spree-Budissen“ von einem Abstiegsplatz. Somit werden dringend Punkte für den Klassenerhalt benötigt. Angepfiffen wird das Spiel gegen den FC Einheit Wernigerode am Sonntag, 12. Mai, um 14 Uhr im Mannsberg-Stadion in Wernigerode (Rosa-Luxemburg-Straße 28c, 38855 Wernigerode).

Der Gegner

Der FC Einheit Wernigerode steht nach 26 Spieltagen mit 32 Punkten auf dem 9. Tabellenplatz der NOFV-Oberliga Süd. Der Abstand zum ersten Abstiegsplatz beträgt sieben Punkte bei noch vier ausstehenden Spielen. Mit einem Sieg am Sonntag und einer Niederlage von Rudolstadt könnten die Wernigeröder den sicheren Klassenerhalt feiern. Das wird auch das Ziel von Trainer André Dzial im Heimspiel am Sonntag sein. Dzial übernahm das Traineramt als Nachfolger von Hannes Deike erst vor vier Wochen. Vom Verein hieß es, dass aufgrund der sportlichen Berg- und Talfahrt der letzten Wochen eine Veränderung auf der Trainerposition vorgenommen werden musste, um die sportlichen Ziele des Vereins nicht zu gefährden. André Dzial war zuvor jahrelang beim Verbandsligisten Blankenburger FV als Trainer aktiv. In seiner Amtszeit konnte er insgesamt sieben Punkte aus vier Spielen holen.

Die Personalsituation

Dem Trainerteam stehen Florian Baudisch und Levin Launer verletzungsbedingt nicht zur Verfügung. Tom Hentschel wird ebenso fehlen. Jannik Käppler und Lukas Lehmann können aufgrund ihrer Gelbsperre nicht mitwirken. Tom Hagemann ist jedoch nach abgesessener Gelbsperre wieder mit dabei.

Die Bilanz

Ausgeglichene Bilanz in den Duellen beider Vereine. In der Vergangenheit kam es zu fünf Begegnungen. Zweimal konnte jedes Team das Spiel für sich entscheiden, einmal trennte man sich unentschieden. Die letzten beiden Duelle konnten jedoch die „Spree-Budissen“ gewinnen. Das Hinspiel endete 4:1. Die Tore erzielten Philipp Scharfe, Julian Gerhardi, Julien Hentsch und Karl-Ludwig Zech.

Die Marschroute

Für beide Mannschaften geht es am kommenden Sonntag um wichtige Punkte. Die Wernigeröder haben dabei die bessere Ausgangsposition und könnten mit einem Sieg bereits vorzeitig den Klassenerhalt feiern. Die Bautzner müssen nach zuletzt enttäuschenden Ergebnissen nun endlich die Trendwende schaffen und die notwendigen Punkte für den Klassenerhalt sammeln.