FSV Budissa Bautzen

Sportverein seit 1904

Nächste Spielansetzungen

Gegneranalyse

FSV Budissa Bautzen – VFC Plauen

FSV Budissa Bautzen – VFC Plauen

Zum 28. Spieltag der NOFV-Oberliga-Saison gastiert der Spitzenreiter VFC Plauen im Stadion Müllerwiese in Bautzen. Es ist das drittletzte Spiel der aktuellen Spielzeit. Anstoß der Begegnung ist am Samstag, 18. Mai, um 13:15 Uhr.

Der Gegner

Der VFC Plauen, aktueller Spitzenreiter, kämpft um die Meisterschaft der NOFV-Oberliga Süd, was gleichzeitig den Aufstieg in die Regionalliga Nordost bedeuten würde. Mit 66 Punkten aus 27 Spielen stehen die Vogtländer auf dem ersten Tabellenplatz. Der Abstand auf Rang zwei, den Bischofswerdaer FV 08, beträgt aktuell fünf Punkte. Eine Aufstiegsfeier wäre möglich, sollte Bischofswerda gegen den VfB Auerbach Punkte liegen lassen und der VFC Plauen in Bautzen gewinnen. Nach neun Jahren würde der Verein dann erstmals wieder in der vierthöchsten Spielklasse, der Regionalliga Nordost, spielen. Entsprechend erfolgreich läuft es diese Saison: Nur drei Niederlagen musste das Team von Trainer Karsten Oswald verkraften, hinzu kommen drei Unentschieden. Die letzte Niederlage gab es im Spitzenspiel gegen den Bischofswerdaer FV 08 Anfang März. Es folgten fünf Siege und zwei Remis. Zuletzt bezwang man den VfB Krieschow mit 4:1. Bester Torschütze der Plauener ist Johan Martynes mit elf Treffern, gefolgt von Tim Kießling mit neun Toren und Tommy Kind mit acht Treffern.

Die Personalsituation

Verletzungsbedingt stehen dem Trainerteam weiterhin Florian Baudisch und Levin Launer nicht zur Verfügung. Ansonsten ist der gesamte Kader einsatzbereit.

Die Bilanz

In der Vergangenheit gab es bisher insgesamt 13 Begegnungen. Die Bilanz tendiert leicht zugunsten des VFC Plauen: Fünf Siege konnte der VFC feiern, vier Siege die „Spree-Budissen“, und viermal trennte man sich Unentschieden. Im Hinspiel gewannen die Plauener knapp mit 1:0.

Die Marschroute

Die Bautzener erwarten eine schwierige Partie gegen den Spitzenreiter der Oberliga und sind dringend verpflichtet zu punkten. Der Abstand zur Abstiegszone ist in den letzten Wochen kontinuierlich geschrumpft und beträgt nur noch drei Punkte. Die Situation sollte nun allen bewusst sein, dass man inmitten des Abstiegskampfes angekommen ist. Das klare Ziel muss nun sein, Punkte zu erkämpfen!