FSV Budissa Bautzen

Sportverein seit 1904

Nächste Spielansetzungen

Mittwoch, 17.07.2024 - 19:00 Uhr

Freundschaftsspiele

SG Dynamo Dresden U19
FSV Budissa Bautzen
:

20.07.2024 - 13:00 Uhr

Landesfreundschaftsspiele

SV Tapfer 06 Leipzig
FSV Budissa Bautzen
:

Mittwoch, 24.07.2024 - 19:00 Uhr

regionale Freundschaftsspiele

FSV Budissa Bautzen
SC Borea Dresden
:

Gegneranalyse

FSV Budissa Bautzen - VfL Halle 1896

FSV Budissa Bautzen – VfL Halle 1896

Am Sonntag, 10. März, gastiert 14 Uhr der VfL Halle 96 zum 20. Spieltag der Oberligasaison 2023/24 im Stadion Müllerwiese. Gegen die Hallenser soll die Heimserie ausgebaut werden und der nächste Heimdreier gelingen.

Der Gegner

Im Jahr 2009 stieg der VfL Halle aus der Verbandsliga Sachsen-Anhalt in die NOFV-Oberliga auf. Nach 30 Spieltagen standen sie mit 61 Toren an der Tabellenspitze. Nun ist der VfL Halle 96 seit 2009/2010 in der Oberliga vertreten und ist somit ein echter Dauerbrenner. Der VfL Halle 96 steht nach 17 Partien mit 14 Punkten auf dem 14. Tabellenplatz. Mit vier sieglosen Spielen ist das Team von Trainer Dieter Hausdörfer suboptimal in das neue Jahr gestartet.

Beim FC Einheit Wernigerode unterlag man 4:2, gegen den VFC Plauen mit 0:2 und beim Ludwigsfelder FC unterlag man mit 3:0. Am vergangenen Wochenende trennte man sich gegen den VfB Krieschow 1:1-Unentschieden. Besonders bitter war der Ausgleich, der in der Nachspielzeit der zweiten Halbzeit fiel. Im Winter konnte der VfL vier Neuzugänge begrüßen: Der Ukrainer Oleksiy Ogurtsov wechselte leihweise vom Regionalligisten Carl-Zeiss Jena an die Saale. Ludwig Bölke kam vom Ligakonkurrenten Magdeburg II. Vala Davidson wechselte von Dynamo Schwerin und der Franzose Dario Borval schloss sich vom ES Thaon an. Mit Daniel Richter agiert zudem der Bruder von Cheftrainer Stefan Richter im Hallenser Trainerteam. Er ist seit der aktuellen Saison als Torwarttrainer.

Die Personalsituation

Bis auf Julian Gerhardi und Lukas Lehmann stehen Cheftrainer Stefan Richter und Co-Trainer Torsten Marx alle Spieler zur Verfügung.

Die Bilanz

In der Vergangenheit gab es bereits 14 Begegnungen zwischen beiden Vereinen. Die Bilanz ist dabei eindeutig. Zehnmal gingen die „Spree-Budissen“ als Sieger vom Platz, zweimal trennte man sich unentschieden und zweimal gewannen die Hallenser. Im Hinspiel konnte der VfL Halle 96 einen 5:2-Erfolg erringen. Tom Hagemann und Devis Meißner erzielten die Budissa-Tore.

Die Marschroute

Nach der deutlichen Auswärtsniederlage beim FSV Motor Marienberg möchte das Team von Cheftrainer Stefan Richter gegen den VfL Halle 96 ein ganz anderes Gesicht zeigen. Ein Blick auf die Tabelle genügt, um die Wichtigkeit dieses Spiels zu betonen. Die Heimstärke der letzten Wochen sollte aber der Mannschaft Selbstvertrauen geben und sorgt für Optimismus.